FC Barcelona in der Krise: Nur ein Auftaktsieg hilft!

Die besten Online Sportwetten zwei Fussballspieler im Close-up Körperkontakt

Diese Sommerpause hatten sich die Verantwortlichen vom FC Barcelona sicherlich ganz anders vorgestellt. Neuer Trainer, Neymar-Abschied, Transferprobleme bei etwaigen Nachfolgern für den Brasilianer, Fan-Ärger um Neuzugang Paulinho und deutliche Niederlagen im Supercup gegen Erzrivale Real Madrid. Bei den Katalanen brennt bereits vor dem Ligaauftakt gegen Real Betis (So, 20:15 Uhr) der Baum.

Ist die glorreiche Zeit des FC Barcelona erst einmal vorbei? So manch ein Experte und Anhänger prognostiziert dem Stolz Kataloniens eine schwere Zeit. Vor allem der Abschied von Superstar Neymar zu Paris St. Germain und die Chancenlosigkeit in den Supercup-Duellen gegen Real Madrid haben die Cules bis ins Mark erschüttert.

Piqué und Busquets schlagen Alarm

Normalerweise steht der FC Barcelona am Ende der Nahrungskette. Wechsel von Stammspielern hin zu anderen Klubs gegen den Willen der Katalanen sind eine absolute Seltenheit. Umso größer waren Frust, Ärger und Enttäuschung über den Transfer von Neymar. Die Lücke, die der Brasilianer hinterlassen hat, sollen Philippe Coutinho (Liverpool) und Ousmane Dembélé (BVB) schließen. Das Problem: Sowohl die Reds als auch Dortmund weigern sich bislang ihre Leistungsträger ziehen zu lassen.

Dass es ohne Neuzugänge eine schwere Saison werden wird, zeigten die Duelle gegen Real Madrid (1:3, 0:2). Barca-Urgestein Sergio Busquets forderte vor einigen Tagen von den Verantwortlichen Verstärkungen: „Die Mannschaft braucht nicht wegen dieser Resultate neue Spieler, sondern weil wir Dinge erneuern müssen.“ Teamkollege Gerard Piqué war aufgrund der Chancenlosigkeit gegen Real entmutigt: „In neun Jahren bei Barça ist es jetzt das erste Mal, dass ich mich Madrid unterlegen fühle.“

Nächste Hiobsbotschaft

Zum Auftakt der Primera Division muss unbedingt ein Sieg her, sonst droht es rund um das Camp Nou richtig ungemütlich zu werden. Gegen Real Betis ist Barca zwar der große Favorit (Quote 1,22), aber die Mannschaft von Neu-Trainer Ernesto Valverde sollte gewarnt sein: Erst im vergangenen Januar erkämpfte Betis gegen das Starensemble in der Liga ein 1:1.

Als hätte Barcelona nicht schon genug Probleme, muss in den nächsten Wochen auch noch der Ausfall von Torjäger Luis Suarez verkraftet werden. Der Uruguayer zog sich im Rückspiel gegen Real eine Knieverletzung zu und muss rund vier Wochen pausieren.

Dafür wird Paulinho mit großer Wahrscheinlichkeit sein Debüt im Barca-Trikot feiern. Großen Jubel wird der Brasilianer bei den Fans allerdings nicht entfachen. Kurz nach seiner Verpflichtung wurde ein vier Jahre alter Twitter-Post von ihm publik, in dem er vor einem Clasico Real Madrid den Sieg wünscht und Barcelona sowie die autonomische Gemeinschaft Katalonien verunglimpft. Logisch, dass der Neuzugang einen schweren Stand hat. Eine gute Leistung und ein überzeugender Sieg gegen Betis wären ein erster Schritt, um die Stimmung rund um den Klub zu verbessern.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen