Das sind die Baustellen des FC Bayern

Innerhalb von nur acht Tagen hat der FC Bayern die Champions League und einen Erfolg im DFB-Pokal verspielt. Real Madrid und Borussia Dortmund hießen die Endstationen. Zugegeben: Man hätte gegen kleinere Klubs ausscheiden können. Doch für einen nationalen oder internationalen Titel muss man solche Teams eben auch schlagen. Ziehen die Bayern-Bosse Hoeneß und Rummenigge jetzt einen Umbruch vor und werfen im Sommer einen Großteil der Mannschaft um? Hier könnten sie ansetzen:

Ersatz für Lahm & Alonso:

Die beiden Routiniers, die im Sommer ihre Karrieren beenden werden, hinterlassen ein großes Loch in der Bayern-Mannschaft. Sowohl Lahm (35 Pflichtspiele) als auch Alonso (35) gehörten in dieser Saison zu den Stützen der Mannschaft, adäquate Nachfolger sind derzeit nicht in Sicht. Am ehesten ist Joshua Kimmich die Rolle als Rechtsverteidiger zuzutrauen. Für das defensive Mittelfeld hatte man schon vor der Spielzeit Renato Sanches verpflichtet. Der Portugiese bekommt in München noch keinen Fuß auf den Boden und kann die Alonso-Lücke noch lange nicht schließen.

Back-Up für Lewandowski:

Wie wichtig Robert Lewandowski für die Mannschaft ist, konnte man zuletzt gut im CL-Hinspiel gegen Real Madrid beobachten. Ohne den Polen wirkte der FC Bayern vor allem im zweiten Durchgang ideenlos nach vorne. Ersatzmann Thomas Müller konnte den amtierenden Bundesliga-Torschützenkönig nicht annähernd ersetzen. Sollte Lewa einmal länger als ein paar Tage ausfallen, könnten die Münchner ein echtes Problem bekommen. In den beiden Partien 2017 ohne Lewandowski erzielte der FCB gerade einmal ein Tor.

Ein Weltklasse-Außenspieler:

„Robbery“ war jahrelang der Inbegriff für die beste Flügelzange der Welt. Der Niederländern und der Franzose wirbelten so ziemlich alle gegnerischen Abwehrreihen durcheinander. Doch inzwischen ist das Duo in die Jahre gekommen, verletzungsanfällig waren sie ohnehin schon immer. Zwar glaubten die Bayern mit Douglas Costa den Nachfolger für einen der beiden bereits gefunden zu haben, doch der Brasilianer spielt keine gute Saison und sicher nicht die Qualität von Robben oder Ribery. Zuletzt wurde ein Alexis Sanchez beim FC Bayern gehandelt. Der Vertrag des Chilenen läuft im Sommer 2018 aus und derzeit ist es nicht sicher, ob er seinen Kontrakt beim FC Arsenal verlängert. Er wäre ein Spieler der Qualitätsklasse, den die Bayern benötigen, um gerade international wieder voll angreifen zu können.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen