FC Liverpool: In wenigen Wochen alles verspielt

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballtrainer Jürgen Klopp Hände über Kopf

Der FC Liverpool überzeugte in der ersten Saison-Hälfte der Premier League. Das Team von Jürgen Klopp pflügte mit starken Offensiv-Fußball durch die Liga. Bei den Fans wuchs die Hoffnung auf die erste Meisterschaft seit 1990. Doch der Start ins Kalenderjahr 2017 hat die Träume der Reds innerhalb weniger Wochen platzen lassen – nicht nur in der Liga, sondern auch in den Pokal-Wettbewerben.

Die Bilanz des FC Liverpool zwischen dem 3. und dem 19. Spieltag ist die eines Titelanwärters: Zwölf Siege, vier Unentschieden und nur eine Niederlage. Die Reds grüßten zeitweise mit fünf Punkten Vorsprung als Tabellenführer der Premier League. Mit einem 1:0-Sieg über Pep Guardiola und Manchester City verabschiedeten sich Klopp und Co. aus dem Jahr 2016. Alles war angerichtet, um im neuen Jahr einen neuen Anlauf auf die langersehnte Meisterschaft zu nehmen.

Noch sieglos in der Liga

Aber die Form hat der LFC wohl im alten Jahr gelassen. 2017 bekommt der 18-malige englische Meister nichts mehr auf die Beine. Keines der vergangenen vier Liga-Spiele konnten die Reds gewinnen. Bei Abstiegskandidat Swansea gab es 2:2, im Anschluss folgte ein unglückliches Last-Minute-Remis gegen Erzrivale Manchester United (1:1). Der negative Höhepunkt war die Heimpleite gegen das damalige Schlusslicht Swansea City (2:3).

Hoffnung macht das jüngste 1:1 gegen Tabellenführer FC Chelsea. Allerdings beträgt der Rückstand auf die Blues bereits zehn Punkte. Die Reds rangieren momentan auf Platz vier. Statt der Meisterschaft hat die Qualifikation zur Champions League höchste Priorität. Das wird gegen die Konkurrenz vom FC Arsenal, Totteham Hotspur und Manchester City ein hartes Stück Arbeit.

Aus in zwei Pokal-Wettbewerben

Als wäre der verspielte Liga-Titel im Januar nicht schon ärgerlich genug, haben die Reds sich in dem Katastrophen-Monat auch aus dem FA Cup und dem EFL Cup verabschiedet. Im prestigeträchtigen FA Cup gab es ein peinliche Heimniederlage (1:2) gegen Zweitligist Wolverhampton, im EFL Cup war der FC Southampton in zwei Duellen (0:1, 0:1) die bessere Mannschaft.

Auch am Ende dieser Saison wird der FC Liverpool mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit keinen Titel in die Höhe strecken. Für die Resultate im Januar wird auf der Insel Jürgen Klopp verantwortlich gemacht. Experten wie Dietmar Hamann oder Gary Lineker geben dem deutschen Coach die Schuld an der Krise. Die Hauptvorwürfe lauten: Zu viel Rotation, eine zu kräftezehrende Spielweise und mangelnde Spieler-Qualität in der Defensive.

Klopp nimmt die Stimmung rund um Anfield zur Kenntnis, lässt sich aber nicht von seinem Weg abbringen. Auch beim BVB führte er das Team erst in seinem dritten Jahr zur Meisterschaft. Darauf bauen auch die Fans in Liverpool.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen