HSV: Darum ist Christian Titz die richtige Wahl

Christian Titz bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer beim Hamburger SV. Ob der HSV am Samstag den Klassenverbleib schafft oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Das gab der Verein jetzt bekannt. Die wetten.com-Redaktion meint: Die Hanseaten haben die richtige Entscheidung getroffen!

Der vorherige U 23-Trainer Titz hat es geschafft, der von vielen Experten totgeglaubten Hamburger Mannschaft wieder Leben einzuhauchen. Aus sieben Spielen unter der Regie des 47-jährigen Fußball-Lehrers holte der HSV zehn von 21 möglichen Punkten. Vor dem letzten Spieltag, an dem der HSV am Samstag (ab 15:30 Uhr) Borussia Mönchengladbach empfängt, beträgt der Rückstand auf Relegationsplatz 16 nur noch zwei Zähler. Bei eigenem Sieg und einer Niederlage des VfL Wolfsburg gegen Schlusslicht 1. FC Köln würde der HSV es tatsächlich erneut schaffen, sich in die Relegation zu retten. Dort würde Hamburg dann am 17. und 21. Mai auf Holstein Kiel treffen.

Fußballverrückt, sympathisch und bodenständig

Christian Titz ist absolut fußballverrückt und ein Taktikfuchs. Obwohl er seine aktive Karriere aufgrund einer Sportinvalidität früh beenden musste, blieb er dem Fußball immer treu. „Ich liebe den Fußball und bin besessen vom Spiel“, sagt Titz, der diplomierter Sportmanager, als Individualtrainer selbstständig und Autor von zahlreichen Büchern über Spielsysteme, Taktiken und Feinheiten im Fußball ist. Auch in den USA war Titz für einige Projekte häufig unterwegs.

Beim HSV bekam der sympathische Mannheimer nun die Chance, sich im Profifußball zu beweisen. Zuvor war er in Hamburg Nachwuchstrainer der U 17 sowie der U 23 und machte dabei positiv auf sich aufmerksam. Dass die U 23 in der Regionalliga Nord kurz vor Saisonende weiterhin die Chance hat, Meister zu werden und sich damit für die Aufstiegsrunde zur 3. Liga zu qualifizieren, ist auch der Verdienst des bodenständigen Titz. Von 20 Partien mit dem jetzigen Bundesliga-Trainer an der Seitenlinie verlor die zweite Mannschaft nur eines. Der Punkteschnitt (2,25) kann sich sehen lassen.

Der richtige Trainer für einen Neuanfang in der 2. Liga

Muss der HSV nun das erste Mal in der Vereinsgeschichte runter in die 2. Bundesliga, ist Christian Titz genau der richtige Coach für einen Neuanfang. Mit seiner Erfahrung, seiner Ruhe und seinem riesigen Know-How hätte er definitiv das Potential, den Traditionsverein ganz schnell wieder zurück ins Oberhaus zu führen.

Aber noch hofft der HSV darauf, in der 1. Bundesliga zu bleiben. Um die Chance zu wahren, muss am Samstag gegen Gladbach ein Sieg her. Gewinnt Hamburg sein letztes Saisonspiel? Quote 2,25!

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen