Juventus: Wächst die deutsche Delegation an?

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler im Spiel thump up

Mit Sami Khedira trägt momentan ein deutscher Spieler das schwarz-weiße Trikot von Juventus Turin. Geht es nach den italienischen Medien, wächst die deutsche Delegation bei der Alten Dame in Zukunft an. Zwei Mittelfeldspieler haben das Interesse des Serienmeisters geweckt. Bereits Anfang und Mitte der 90er Jahre feierte Turin große Erfolge mit deutschen Stars.

Thomas Häßler (1990-1991), Stefan Reuter (1991-1992), Jürgen Kohler (1991-1995) und Andreas Möller (1992-1994) waren die deutschen Vorreiter bei Juventus Turin. Damals war die Serie A die beste Liga der Welt und Juventus eilte von Titel zu Titel – auch auf europäischer Ebene.

Das Titelsammeln hat sich bei der Alten Dame bis heute nicht geändert. Seit 2012 holten die Biaconeri fünf italienische Meisterschaften in Folge. Was sich allerdings gewandelt hat ist der Anteil der deutschen Akteure. Nach dem Abgang von Jürgen Kohler im Juli 1995 zu Borussia Dortmund dauerte es zwanzig Jahre bis sich mit Sami Khedira wieder ein deutscher Spieler dem Verein anschloss. Der Mittelfeldspieler überzeugt seit seiner Ankunft im Piemont und sein Arbeitgeber scheint auf den Geschmack gekommen zu sein.

Von Liverpool nach Turin

Emre Can wird bereits seit geraumer Zeit mit Juve in Verbindung gebracht. Der 23-Jährige ist mit seinen Einsatzzeiten unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool in dieser Spielzeit nicht komplett zufrieden. Der Corriere dello Sport berichtete bereits Anfang Februar, dass sich Can mehr Einsätze von Beginn an und über die volle Distanz wünscht. Seine Bilanz in dieser Saison: 27 von 34 möglichen Einsätzen, davon 25 Mal in der Startelf und zwölf über 90 Minuten. Sein Vertrag bei den Reds läuft noch bis Sommer 2018.

Der Sprung zum Topklub

Ein anderer Name, der in Italien gehandelt wird, ist Mahmoud Dahoud. Der Youngster von Borussia Mönchengladbach steht laut einem Bericht von TuttoMercatoWeb bei der Alten Dame hoch im Kurs. Zwar hat sich der 21-Jährige nach dem Trainerwechsel von André Schubert hin zu Dieter Hecking seinen Stammplatz bei den Fohlen zurückerobert, doch der Wechsel zu einem Spitzenklub wäre die nächste Stufe auf seiner Karriereleiter. Auch der Vertrag des DFB-Juniorennationalspielers läuft am Niederrhein nur noch bis Sommer 2018. Ähnlich wie bei Can wäre für Mönchengladbach im Sommer der letzte Zeitpunkt, um mit Dahoud noch einmal ordentlich abkassieren zu können.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen