Man United: Der schwere Weg der Youngster

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler auf dem Spielfeld

Unter Sir Alex Ferguson war Manchester United berühmt dafür, eigene Nachwuchstalente in den Kader zu integrieren. David Beckham, Ryan Giggs, die Neville-Brüder oder Nicky Butt sind nur die berühmtesten Beispiele. Unter José Mourinho haben es die Youngster nicht so leicht. Nach der Flucht von Memphis Depay denken 2 weitere Talente darüber nach, die Red Devils zu verlassen.

Zwar entsprang aus dem Trio Memphis Depay, Anthony Martial und Marcus Rashford nur Letzterer der Jugendabteilung von Manchester United, trotzdem haben die drei Akteure eine Gemeinsamkeit: Keiner konnte sich bislang unter José Mourinho durchsetzen. Während Depay bereits das Weite suchte und zu Olympique Lyon wechselte, kokettieren auch die beiden anderen Talente mit einem Abschied aus dem Old Trafford.

Keine Lust auf Vertragsverlängerung

Der 20-jährige Marcus Rashford ist mit seiner Situation bei United unzufrieden. Der Stürmer wünscht sich mehr Einsatzzeit, kommt aber über die Rolle des Teilzeitarbeiters nicht hinaus. Nur in 17 von 39 möglichen Pflichtspielen stand der Stürmer in der Startelf der Red Devils, davon kam er neunmal über die gesamte Spielzeit zum Einsatz. Die Konkurrenz ist groß und an Zlatan Ibrahimovic ist kein Vorbeikommen. Der Klub will den bis 2020 laufenden Vertrag gerne verlängern, aber Rashford hat daran nach einem Bericht der Times kein Interesse.

Wechsel zum Ligakonkurrent?

Noch schlimmer als bei Rashford stehen die Einsatzchancen für Anthony Martial. Zwar kam auch der Franzose bislang zu 17 Startelfeinsätzen, aber dafür spielte er in 16 Pflichtspielen überhaupt keine Rolle. Der 21-Jährige hat unter Mourinho einen schweren Stand. Jetzt hat Premer-League-Rivale Tottenham Hotspur Interesse am Offensivspieler bekundet. Wie der Mirror berichtet, sei Martial angeboten worden, den Klub zu verlassen – vorausgesetzt die Ablösesumme stimmt.

Teuer, aber nicht gut genug

Für Depay und Martial überwies Manchester United vor zwei Jahren zusammen 84 Millionen Euro. Rentiert haben sich die Ausgaben bislang nicht. Mit durchschnittlich 27 Jahren besitzen die Red Devils zwar den neuntjüngsten Kader der Premier League, aber bis auf Eric Bailly (22) und Paul Pogba (23) gehört kein Akteur unter 25 Jahren zur festen Formation von Mourinho.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen