Leroy Sané: Bei Man City erreicht er das nächste Level

Für rund 50 Millionen Euro war Leroy Sané vor der Saison von Schalke 04 zu Manchester City gewechselt. Zusammen mit Anthony Martial ist der gebürtige Essener der drittteuerste U21-Spieler, der jemals transferiert wurde. Zu früh, zu viel Geld, zu großer Druck – die Kritiker hatten einige Punkte auf Lager. Doch für Sané scheint sich der Wechsel auf die Insel zu Pep Guardiola auszuzahlen.

20 Spiele, vier Tore und drei Assists – das sind wahrlich nicht die Top-Werte, die gewöhnlich von einem 50 Millionen Euro-Neuzugang erwartet werden. Normalerweise! Denn betrachtet man die Begleitumstände des Transfers, sind die Zahlen vollkommen okay.

Sternstunde gegen Monaco

Leroy Sané ist im Januar erst zarte 21 Jahre alt geworden. Während Altersgenossen ein Studium oder eine Ausbildung beginnen, lastet auf ihm der Druck hunderttausender Fans. Zudem schlägt er sich mit den Schwierigkeiten einer Fremdsprache, einer anderen Kultur und einer fremden Umgebung herum. Auch deswegen und aufgrund einer Verletzung kam der ehemalige Schalker zu Beginn seiner Zeit bei Manchester City weniger zum Einsatz.

Doch mittlerweile läuft es schon ganz ordentlich für den deutschen Nationalspieler. Beim jüngsten Champions League-Auftritt gegen den AS Monaco trumpfte er groß auf. Das 1:0 von Raheem Sterling bereitete er vor, den 5:3-Schlusspunkt setzte er selbst. Gerade sein Dribbling, bei dem er gleich drei Gegenspieler stehen ließ, vor dem Führungstreffer der Citizens war mehr als sehenswert.

Silva & Co. können helfen

Diese genialen Momente hatte Sane zwar auch auf Schalke, doch nur vereinzelt. Bei Manchester City kommt ihm der Spielstil von Trainer Pep Guardiola deutlich entgegen. Mehr Ballbesitz bedeutet auch die Möglichkeit für mehr Offensivaktionen. Zudem hat er bei den Skyblues eine ganz andere Qualität an seiner Seite. Mitspieler wie David Silva, Sergio Agüero, Yaya Toure oder auch Kevin de Bruyne sind eine ganz andere Hausnummer als seine Ex-Kollegen auf Schalke.

Gerade die erfahrenen Kicker wie David Silva sind es, die Sané helfen können, das nächste Level in seiner Karriere zu erreichen. Der Spanier ist ein hochintelligenter Kicker, der so manch wahnsinnigen Pass spielt, und Sané somit ermutigen könnte, seine gewagten aber effekiven Dribblings öfter zu probieren. Hat sich der Sohn von Ex-Bundesliga-Stürmer Souleyman Sané an das Leben auf der Insel gewöhnt, könnte er mit regelmäßigen Spielanteilen innerhalb kürzester Zeit zu einem ganz großen Kicker heranreifen.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen