Der schlafende Riese erwacht

Lange Zeit galt die amerikanische Major League Soccer als die Seniorenresidenz der europäischen Topstars. Doch die Liga wandelt sich. Auch wenn sich immer noch der eine oder andere, in die Jahre gekommene Weltstar, in die Liga verirrt. Viele prophezeien der MLS goldene Zeiten. Und das hat auch seine Gründe.

Popularität steigt und steigt

Gemessen an der Zuschauerzahl ist die MLS, die am schnellsten wachsende Liga der Welt. In den letzten zehn Jahren schnellten die Fanscharen um 67 Prozent in die Höhe. Kamen 2008 noch 3,4 Millionen Zuschauer in die Stadien, sind es 2018 schon 5,7 Millionen und die Saison ist noch gar nicht vorbei. Zum Vergleich: Die Bundesliga wuchs in diesem Zeitraum nur um etwa 13 Prozent. Das gängige Klischee, Mädchen gehen zum Fußball und Jungs zum American Football, bröckelt seit Jahren. Die Popularität ist auch an den Colleges spürbar, immer mehr gründen ein Fußballteam und daraus entspringen dann die MLS-Stars von morgen. Ein Deutscher ist auf dem besten Weg dorthin.

Vom Frankenland nach Georgia

Julian Gressel ist gebürtiger Franke und spielte unter anderem in der Jugend von Greuther Fürth. Seine erste Station im Seniorenbereich führte ihn in die Regionalliga Bayern. Mit 19 Jahren entschied sich Gressel in die USA zu gehen. Er besuchte in Rhode Island das Providence College und schloss sich dem dortigen Fußballteam an. 83 Spiele, 30 Tore und 26 Vorlagen später ging er den Schritt in den Profibereich. 2017 wurde Gressel von Atlanta United gedraftet und wurde auf Anhieb Stammkraft. Seine Leistungen blieben nicht ungewürdigt. In seiner Debüt-Saison wurde – der heute 24 Jährige – als „Rookie of the Year“ ausgezeichnet. Mit Atlanta United steht der Franke momentan an der Spitze in der Eastern Conference. Gressel ist aber ein Spieler von vielen, der zeigt, dass sich die Liga für junge Talente öffnet.

Altherrenspektakel

Die Verantwortlichen in der MLS brauchen sich keinesfalls grämen wenn sie Top-Stars, wie Bastian Schweinsteiger, Wayne Rooney oder Zlatan Ibrahimovic in die Liga lotsen. Das zeigen die Leistungen dieser Spieler. Zlatan Ibrahimovic ist nun 36 Jahre und streift sich das Trikot von Rekordmeister LA Galaxy über. Seine Statistiken sind auch in der MLS beeindruckend. In 18 Spielen hat der Schwede 15 Mal getroffen und fünf Vorlagen beigesteuert. Im nächsten Spiel gegen Seattle (Sieg LA, Quote 1,45) kann er weiter an seiner Statistik schrauben. Auch Wayne Rooney hat im letzten Spiel gezeigt, dass er noch für Furore sorgen kann. Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist unumstrittener Führungsspieler bei seinen Chicago Fire. Es wird spannend zu sehen, wie es mit der Major League Soccer weiter geht, die Entwicklung der letzten Jahre versprechen Einiges.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen