MLS Playoffs: Neuauflage des letztjährigen Endspiels winkt

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspiel zwei Spieler im Duell auf dem Spielfeld

Wer zieht ins Finale um den MLS-Cup – der Meisterschaft im nordamerikanischen Fußball – ein? Die besten Chancen haben der FC Toronto und Seattle Sounders. Beide Klubs gehörten bereits in der Regular Season zu den besten Teams der Liga und standen sich auch im Vorjahr im Endspiel gegenüber.

Titelverteidiger Seattle Sounders kann fest mit dem Einzug ins Finale planen. Das Team von Trainer Brian Schmetzer geht als großer Favorit in das Halbfinal-Rückspiel gegen Houston Dynamo (Fr, 04:30 Uhr). Das Hinspiel gewann der amtierende Meister in Texas mit 2:0 und hatte alle Trümpfe in der eigenen Hand.

Heimstärke macht Houston keine Hoffnung

Im Vorjahr erreichte die Franchise aus dem Bundesstaat Washington zum ersten Mal das Endspiel um den MLS-Cup. Nun sind die Sounders nur noch einen kleinen Schritt von der zweiten Final-Teilnahme entfernt. Nur die wenigsten Fans und Experten glauben, dass sich die Mannschaft um US-Nationalspieler Clint Dempsey im heimischen CenturyLink Field die Butter noch vom Brot nehmen lässt. Zu souverän marschierte Seattle bislang durch die Saison.

Inklusive der Playoffs weist der Klub in dieser Spielzeit eine Heimbilanz von zwölf Siegen und fünf Unentschieden gegenüber nur einer einzigen Niederlage vor. Dabei hielt das Team zehnmal in der Defensive die Null. Sehr unwahrscheinlich, dass Houston mit drei Toren Differenz in Seattle gewinnt.

Toronto mit Sand im Getriebe

Das andere Halbfinale ist weitaus spannender. Im Hinspiel trennten sich Columbus Crew und der FC Toronto 0:0. Trotzdem sprechen vor dem Rückspiel (Do, 01:30 Uhr) einige Punkte für den Klub aus Kanada. Toronto war mit 69 Punkten das mit Abstand beste Team der Regular Season. Den bisher einzigen Vergleich beider Klubs im BMO Field in dieser Spielzeit entschieden die Kanadier deutlich mit 5:0 für sich. Zudem kann sich der Klub auf seine Stars, Sebastian Giovinco (17 Tore) und Jozy Altidore (16 Tore), verlassen.

Allerdings: Toronto bekleckerte sich in den diesjährigen Playoffs bisher nicht mit Ruhm. Gegen die New York Red Bulls setzte sich der Klub nur dank der Auswärtstorregel (2:1, 0:1) durch, im Hinspiel gegen Columbus Crew kam das Team nicht über ein torloses Remis hinaus. Um – wie im Vorjahr – ins Endspiel einzuziehen, muss eine Leistungssteigerung her. Aber ganz Toronto lechzt nach der letztjährigen Finalniederlage auf eine Endspiel-Neuauflage gegen Seattle.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen