Martin Ödegaard: Nächste Leihe muss nicht die Karriere ruinieren

Die besten Online Sportwetten Close-up Gesicht Fussballspieler Ødegaard Freude

Unglaubliche drei Jahre ist es bereits her, dass alle Top-Klubs des Vereinsfußballs um Martin Ödegaard, das nächste Mega-Talent, buhlten und er sich damals schlussendlich im Alter von 16 Jahren für Real Madrid entschied. Doch seitdem hat sich nur unglaublich wenig getan in der Karriere des trotzdem noch jungen Norwegers. Bei Real Madrid lief es gar nicht, nun wird er zum zweiten Mal in die niederländische Eredivisie ausgeliehen.

Diese Story ist so alt wie der globale Profifußball: Ein Junge überragt schon in frühen Jahren, wird von großen Klubs beobachtet, angesprochen und abgeworben. Ihn zieht es ins Ausland, kommt dort mit der Erwartungshaltung sowie der neuen Kultur nicht zurecht und scheitert.

Auch unter Zidane keine Entwicklung

So ähnlich scheint sich die Geschichte auch bei Martin Ödegaard abzuspielen. Vom kleinen Strömsgodset in Norwegen zog es ihn zu Real Madrid nach Spanien. Und das, obwohl er damals erst 16 Jahre alt war. Unter dem Weltstar Zinedine Zidane kickte er in Real Zweitvertretung, konnte aber bei weitem nicht an die außergewöhnlichen Leistungen aus seiner Heimat anknüpfen. Fünf Tore und acht Assists in 62 Spielen – Durchschnitt! Für die Profis der Königlichen lief der Norweger nur zweimal und insgesamt 122 Minuten auf.

Kapitel Niederlande

Im Januar 2017 folgte ein Leihgeschäft zum SC Heerenveen. 18 Monate kickte der heute 18-Jährige für die Niederländer. Auf eine Leistungsexplosion warten sie noch heute. Seine bittere Bilanz in der gerade einmal zweitklassigen Eredivisie: 38 Spiele, zwei Tore und vier Vorlagen. Zu wenig für einen, der noch bei Real Madrid durchstarten will.

Statt Versuch Nummer 2 in Madrid folgt nun Station Nummer 2 in den Niederlanden. Die kommende Saison wird der Offensivspieler bei Vitesse Arnheim verbringen.

Sahin, Lahm, Alaba und Kroos profitierten von Leihen

Dass Leihen nicht immer unbedingt der erste Schritt auf dem Weg zu einer gescheiterten Karriere sein müssen, zeigen viele Beispiele. Nachdem Nuri Sahin mit 16 Jahren und 335 Tagen jüngster Bundesligaspieler aller Zeiten wurde, fiel der Dortmunder in ein Loch. Es folgte ein einjähriges Leihgeschäft zu Feyenoord Rotterdam, wo er mit elf Torbeteiligungen eine ordentliche Saison spielte bevor er anschließend gestärkt zum BVB zurückkehrte.

Auch David Alaba (TSG Hoffenheim), Philipp Lahm (VfB Stuttgart) und Toni Kroos (Bayer Leverkusen) wurden in jungen Jahren zu anderen Klubs ausgeliehen, um Spielpraxis im Profifußball zu sammeln. Die weiteren Lebensläufe des Trios sind bekannt. Heute sind sie Weltstars!

Jüngster Spieler in der EM-Qualifikation

Als Mega-Talent macht man natürlich auch die Nationalmannschaft früh auf sich aufmerksam. Und bei Ödegaard war es noch früher als bei allen anderen Spielern der Geschichte. Am 13. Oktober 2014 gab er in Norwegens A-Mannschaft im Alter von 15 Jahren und 300 Tagen sein Pflichtspieldebüt! In der EM-Qualifikation wurde er gegen Bulgarien (2:1) 27 Minuten vor Schluss eingewechselt und ist somit der jüngste Spieler, der jemals in diesem Wettbewerb eingesetzt wurde.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen