Per Mertesacker: Der Weltmeister verlässt die Fußballbühne

Tschüss Merte! Nachdem Per Mertesacker im Sommer seine Karriere beendet hat, bekommt er bei seinem Abschiedsspiel in Hannover ein letztes Mal große Aufmerksamkeit. Dort wo seine Laufbahn begann verabschiedet sich der Recke von den Fans. Ein Rückblick auf einen, in zweierlei Hinsicht, großen Spieler.

Insgesamt bestritt der 1,98 Meter große Abwehrhüne 221 Bundesligaspiele für Hannover 96 und Werder Bremen. Zwar war Merte für das Verhindern von Toren zuständig, aufgrund seiner Größe aber auch ein gefürchteter Abnehmer für Standards. 19 Bundesligatore schoss der Niedersachse für seine beiden deutschen Arbeitgeber. Diese Leistungen blieben nicht unbemerkt. Arsene Wenger holte den Norddeutschen 2011 in die Premier League. Auch im Trikot von Arsenal London wusste Merte zu überzeugen. In sieben Jahren bei den Gunners, kam er auf 146 Einsätze und sechs Tore und wurde 2016 von Wenger zum Kapitän ernannt. Auch in der Nationalmannschaft ging sein Stern schnell auf.

Nach der Debüt Saison für die 96er stand Mertesacker 2004 das erste Mal für die Nationalmannschaft auf dem Feld. Das WM-Finale 2014 in Brasilien war sein 104. und letztes Spiel für die DFB-Elf, gekrönt mit dem Weltmeistertitel. Über 100 Länderspiele schafften neben ihm nur zehn weitere deutsche Spieler. In seiner zehnjährigen Nationalmannschaftskarriere kassierte der Norddeutsche nur eine Gelbe Karte. Auf dem Feld war Merte ein äußerst fairer Spieler, abseits des Platzes konnte er auch austeilen – wenn auch nur verbal.

Legendäre Eistonne

Unvergessen bleibt sein Interview nach dem knappen WM-Achtelfinalsieg gegen Algerien in Brasilien. In der Verlängerung setzte sich die DFB-Elf knapp mit 2:1 durch und überzeugt dabei keineswegs. Das nahm der ZDF-Reporter auf und konfrontierte den damaligen Arsenal-Akteur. Merte, sichtlich genervt, sagte den legendären Satz: „Zum Ende hin haben wir verdient gewonnen. Ich lege mich erstmal drei Tage in die Eistonne und dann sehen wir weiter.“ Aber nicht nur das Interview wird lange im Gedächtnis bleiben. Anfang des Jahres überraschte der 34-Jährige die Fußballwelt und gab tiefe Einblicke in sein Seelenleben. So berichtete Mertesacker, dass er den stetigen Druck als Fußballprofi oft nicht standhielt und sich vor Spielen übergeben musste. Die Aussagen schlugen hohe Wellen und stießen eine Diskussion an, über die Erwartungshaltungen und Drucksituationen im Profifußball. Bei seinem letzten Auftritt wird Merte aber ganz befreit aufspielen können.

Mertes Homecoming

Über 30.000 Fans werden in der HDI-Arena von Hannover erwartet. Viele alte Weggefährten verabschieden Mertesacker in den Fußball-Ruhestand, darunter Ivan Klasnic, Theo Walcott und auch Gunners-Rekordtrainer Arsene Wenger. Der Erlös des Spiels kommt der „Per-Mertesacker-Stiftung“ zu Gute, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt. Mertesacker bleibt dem Fußball aber erhalten. Seit Sommer leitet der Niedersachse die Nachwuchsabteilung bei Arsenal London.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen