Real Madrid: Mit Altgedienten in die Zukunft

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler auf dem Spielfeld high five

Diese Meldungen flatterten zuletzt häufig in den Postkorb sämtlicher Medien. Real Madrid verlängert den Vertrag mit einem Leistungsträger. Innerhalb weniger Wochen hatten die Königlichen Raphael Varane, Isco, Marcelo, Karim Benzema und Dani Carvajal zu neuerliche Zusagen bewogen. Trotzdem gibt es ein Thema, mit dem sich Real in naher Zukunft zwangsweise befassen muss.

In Europa regiert der Transferwahnsinn! Ein Klub, der in den vergangenen Jahren nicht dazu beitrug, dass die Preise explodierten, ist Real Madrid. Die Königlichen haben sich auf dem Transfermarkt für ihre finanziellen Möglichkeiten enorm zurückgehalten. Seit dem Mega-Deal mit James Rodriguez im Sommer 2014 haben die Königlichen maximal 31,5 Millionen Euro für einen Spieler ausgegeben. Für einen Verein wie es Real ist, ist das Kleingeld.

Alle Stars bis mindestens 2020 unter Vertrag

Stattdessen setzt Real auf die Spieler, die sie schon im Kader haben oder auf hoffnungsvolle Talente aus dem Inland, die in jungen Jahren für wenig Geld verpflichtet wurden. Jesus Vallejo (für 5 Millionen Euro von Real Saragossa), Marcos Asensio (für 3,5 Millionen Euro von RCD Mallorca) und Lucas Vazquez (für eine Millionen Euro von Espanyol Barcelona) sind gute Beispiele.

Außerdem ist die Fluktuation bei Real in den vergangenen Jahren deutlich nach unten gegangen. Auch wenn Spieler mal eine schlechte Saison spielen oder die eine oder andere Verletzung haben – die Madrilenen halten an ihren Stars fest. Zuletzt verlängerten Raphael Varane (bis 2022), Isco (bis 2022), Karim Benzema (bis 2021), Dani Carvajal (bis 2022) und Marcelo (bis 2022) ihre Arbeitspapiere. Einziger Spieler, dessen Vertrag aktuell weniger als zwei Jahre Laufzeit hat, ist der von Achraf Hakimi.

Ronaldo-Nachfolge muss bald in Angriff genommen werden

Aber es gibt auch lästige Themen, mit denen sich Real befassen muss, schließlich ist Mega-Star Cristiano Ronaldo bereits 32 Jahre alt. Auch wenn er nach wie vor in unglaublicher Verfassung ist und Tore am Fließband serviert, müssen sich die Verantwortlichen der Königlichen mit der Frage beschäftigen, wer den Weltfußballer von 2016 ersetzen soll.

Wie wichtig der Portugiese noch immer für sein Team ist, wurde erst in den vergangenen Wochen deutlich. Nach seinem Ausraster in der Supercopa gegen Barcelona war er für fünf Spiele gesperrt worden. In dessen Folge verpatzte Madrid den Saisonstart. Ohne Ronaldo gab es in vier Partien zweimal nur ein Remis. Aktuell ist Real Madrid in der Primera Division nur Tabellensechster.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen