Handspiel-Regel soll reformiert werden

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussball Screen Anzeige Video Assist

Das International Football Association Board (IFAB) ist das weltweit höchste Regelgremium der FIFA und besitzt die Befugnisse aktuelle Regeltexte zu ändern. Es häufen sich die Meldungen, dass die IFAB Anfang März über Änderungen in Bezug auf das Handspiel diskutieren will.

Vergangenes Wochenende wurde in der Bundesliga (mal) wieder hitzig über einige Handspielsituationen diskutiert. Das nicht ohne Grund. Auch der Videoassistent spielte eine tragende Rolle. Was war passiert?

Keine klare Linie

Beim Spiel der Schalker gegen den SC Freiburg fielen zwar keine Tore, aber über zwei Szenen der Partie wurde noch lange nach Schlusspfiff gesprochen. Konkret pfiff Schiedsrichter Frank Willenborg zwei Mal Handspiel und zeigte beide Male auf den Elfmeterpunkt. Das Veto aus dem Kölner Keller kam prompt und der Referee nahm seine Entscheidungen zurück. In Wolfsburg lief das Prozedere genau anders herum. Der Mainzer Jean-Philippe Gbamin kam im eigenen Strafraum mit der Hand an den Ball. Benjamin Cortus Pfeife blieb stumm. Allerdings meldete sich sein Kollege aus Köln. Nach kurzer Verzögerung zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Am Ende war in der Fußballrepublik Deutschland das Rätselraten um die genaue Auslegung der Handspielregelung in vollem Gange.

Heftige Kritik

Mainz 05 verlor am Ende zwar verdient mit 0:3, allerdings bekamen die Rheinhessen erst in der 70. Minute beim Stand von 0:1 den Strafstoß gegen sich. FSV-Sportdirektor Rouven Schröder fand nach dem Schlusspfiff deutliche Worte: „ Dass der Ball an die Hand geht, ist vollkommen klar. Aber es war keine Absicht, von daher ist es ein ganz schmaler Grat und nicht klar genug.“ Auch auf Schalke wurde nach dem Spiel auch heftige Kritik an der Auslegung der Regelung geübt.

Treffen Anfang März

Nach Medienberichten will sich die IFAB nun Anfang März treffen und den Umgang mit der Hand am Ball ganz oben auf der Agenda haben. Demnach soll eine Variante der neuen Regelung beinhalten, dass ab einer gewissen Höhe jede Berührung mit der Hand umgehend gepfiffen wird, beispielsweise ab der Schulter. Immer wieder bringt auch die Auslegung der Absicht die Argumentation, ob es nun ein Handspiel war oder nicht, an ihre Grenzen. Nun soll das Wort „Absicht“ in den Terminus „Natürlichkeit“ abgeändert werden. Egal was Anfang März im Kreis der IFAB diskutiert wird, jedem Fan und Verantwortlichen wird klar sein, dass die Handspielregel reformiert gehört.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen