Schweizer Super League: Die Frühstarter

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler auf dem Spielfeld rennt

Kaum eine Woche nach dem WM-Finale geht es in der Schweizer Super League am Wochenende mit dem ersten Spieltag los. Nachdem die Young Boys Bern die Meisterdominanz des FC Basel durchbrechen konnten, sind sie nun die Gejagten.

FC Basel – FC St. Gallen (Sa., 19:00 Uhr)

Erstmals seit acht Jahren heißt der amtierende Meister in der Schweiz nicht FC Basel. Am Ende der abgelaufenen Saison wurde Basel Vizemeister mit einem großen Rückstand von 15 Punkten. Das will der letztjährige Champions-League Achtelfinalist nicht auf sich sitzen lassen und bläst zur Attacke. Besonders auf der Torhüterposition haben sie sich mit Martin Hansen vom FC Ingolstadt und Jonas Omlin vom FC Luzern verstärkt. Nachdem sich ihr Abwehrchef Michael Lang Richtung Mönchengladbach verabschiedete, verpflichtete der FCB Silvan Widmer für 8,5 Millionen Euro von Udinese Calcio. Summen von dem der Auftaktgegner nur träumen kann.

Der aktuelle Kader des FC St. Gallen ist mit 17 Millionen Euro (circa 19 Millionen Franken) gerade einmal doppelt so viel Wert. Der Verein, unweit des Bodensees gelegen, hatte die letzten Jahre nicht viel zu melden, wenn es um die vorderen Plätze ging. Nach dem fünften Platz in der vergangenen Saison, will die Mannschaft um den deutschen Trainer Peter Zeidler, mindestens die Europa-League Qualifikation erreichen und das wäre Platz 4. Allerdings ist die Bilanz gegen den FC Basel alles andere als rosig. Bei 143 Aufeinandertreffen konnten der FCSG 39 Partien gewinnen, 68 gingen verloren und 36 Mal trennten sich beide Mannschaften unentschieden. Eine sichere Nummer auf dem Tippschein ist ein Sieg des FC Basel. Top-Favorit auf den Meistertitel sind sie ohnehin (Quote 1,65 ).

Wett-Tipp: Basel gewinnt mit zwei Toren! Quote 2,15.

Young Boys Bern – Grasshoppers Zürich (So., 16:00 Uhr)

Endlich hat es geklappt mögen alle Berner Fans gerufen haben nach der ersten Meisterschaft seit 32 Jahren. Drei Vizemeisterschaften in Folge ließen die Anhänger fast verzweifeln, doch letztendlich konnte die zwölfte Meisterschaft in der Vereinsgeschichte doch noch notiert werden. Der Erfolg der Schwarz-Gelben blieb nicht unentdeckt. Ihr Erfolgscoach Adi Hütter hat den Verein verlassen und ist Nachfolger von Niko Kovac bei Eintracht Frankfurt. Nun leitet Gerardo Seoane die Geschicke in Bern. Namhafte Abgänge haben sie nicht zu vermelden, einzig Verteidiger Kasim Nuhu könnte den Abflug Richtung Hoffenheim machen. Ihr Auftaktgegner träumt auch seit langer Zeit mal wieder von der Meisterschaft und will endlich wieder an alte Erfolge anknüpfen.

Der letzte Meistertitel der Grasshoppers aus Zürich ist nun 15 Jahre her. Immerhin sind sie mit 27 Titeln Schweizer Rekordmeister. Die regelmäßigen Auftritte in der Champions League sind nur noch den älteren Anhängern der Züricher präsent. Nach einer positiven Entwicklung sieht es derzeit nicht aus. Die beiden letzten Spielzeiten schlossen sie mit Platz 8 und 9 ab, bei nur zehn Mannschaften in der Super League. Das soll der deutsche Trainer Thorsten Fink ändern. Der eine oder andere namhafte Akteur konnte auch verpflichtet werden. Der bekannteste ist wohl der Österreicher Raphael Holzhauser, der für drei Millionen Euro aus Wien kommt und auch mal für den VfB Stuttgart am Ball war. Das Spiel gegen die Berner Young Boys ist ein echtes Traditionsduell. 211 Mal trafen beide schon aufeinander, keine Begegnung gab es im Schweizer Oberhaus öfter. Die Bilanz spricht sogar mit 84 Siegen zu 80 Niederlagen für die Grashüpfer, allerdings nicht in der jüngsten Vergangenheit. Die Young Boys sind in dieser Begegnung der klare Favorit.

Wett-Tipp: Bern siegt zum Auftakt gegen die Grasshoppers zu null! Quote 2,00.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen