Die Jagd auf die Felge beginnt

Darauf haben die Fans gewartet! Am Freitag startet die 2. Bundesliga. Der Hamburger SV darf in seinem ersten Spiel überhaupt im deutschen Unterhaus, die Saison gegen Holstein Kiel eröffnen (Spielvorschau). Zusammen mit dem 1.FC Köln, ist der HSV der Favorit auf den Aufstieg. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Im Keller könnte es noch enger werden als in der letzten Saison. Unsere Vorschau auf die wohl beste zweite Liga aller Zeiten.

Wenn am Freitag das Nordderby angepfiffen wird, geht die zweite Bundesliga in ihre 45. Auflage. Ein Novum: Erstmals spielt der Hamburger SV zweitklassig. Aber auch Aufsteiger Magdeburg war seit der Wiedervereinigung noch nie zweitklassig und will es bleiben. Welche Mannschaft hat das Zeug oben mitzuspielen.

Viel Getümmel hinter den Großen

Hamburg und Köln sind die Aufstiegskandidaten Nummer 1, dahinter haben die Bookies einige Vereine auf dem Zettel. Der FC Ingolstadt hat sich nach einer enttäuschenden Saison gut verstärkt und ist der heißeste Kandidat hinter den hinter den beiden Bundesligaabsteigern (Quote 6,75). Union Berlin hat seine komplette sportliche Leitung samt Trainer vor die Tür gesetzt und plant erneut den Angriff auf die vorderen Plätze, jedoch spricht die Quote von 13,75 nicht für die Köpeniker. Den beiden Westklubs VfL Bochum (18,25) und Arminia Bielefeld (19,50) werden Außenseiterchancen eingeräumt. Dennoch können sich die genannten Teams auch ganz anderswo in der Tabelle wiederfinden.

Abstiegsstrudel breiter denn je

Eintracht Braunschweig hatte in der letzten Saison die wenigsten als Absteiger auf dem Zettel. Das ist die Kehrseite des engen Mittelfeldes. Die Mannschaften bleiben punktemäßig eng zusammen und können sich nicht wirklich von den Abstiegsplätzen absetzen. Eine schlechte Phase können schon einige Tabellenplätze kosten und die Panik wird groß. Dennoch gibt es auch in dieser Saison Mannschaften, die gefährdeter sind als andere. Der 1.FC Heidenheim und Greuther Fürth haben sich vergangene Saison buchstäblich in letzter Sekunde gerettet. Aue musste in die Relegation und hat den Karlsruher SC geschlagen. Die Aufsteiger Paderborn und Magdeburg müssen nicht zwangsläufig auch die ersten Abstiegskandidaten sein. Das haben letzte Saison, Kiel mit Rang drei, Regensburg auf fünf und Duisburg auf sieben eindrucksvoll bewiesen.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen