Marc-André ter Stegen: Vertragsverlängerung und neue Millionen-Klausel

Marc-André ter Stegen wird auch in Zukunft das Tor des FC Barcelona hüten. Der deutsche Nationaltorwart unterschrieb bei den Katalanen ein neues Arbeitspapier mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2022. Wer den 25-Jährigen vor Ablauf des Vertrages verpflichten will, muss sehr tief in die Tasche greifen.

Vertrauensbeweis für Marc-André ter Stegen. Obwohl sein Kontrakt beim FC Barcelona ursprünglich noch bis 2019 lief, wurde er vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert. Das ist der Lohn für seine starken Leistungen und seiner guten Entwicklung beim katalanischen Nobelklub. Sollte ein anderer Verein Interesse am Keeper haben, müssen 180 Millionen an Barca überwiesen werden. Diese Summe wurde als Ausstiegsklausel in seinem neuen Vertrag verankert.

Vom Teilzeitarbeiter zum Leistungsträger

Im Sommer 2014 wechselte ter Stegen aus Mönchengladbach nach Barcelona. Sowohl in der Saison 2014/15 als auch in der darauffolgenden Spielzeit 2015/16 musste er sich den Platz im Tor der Katalanen mit Claudio Bravo teilen. Der deutsche spielte in den Pokal-Wettbewerben (Champions League, Copa del Rey), der Chilene in den Liga-Partien.

Doch nach dem Transfer von Bravo zu Manchester City avancierte ter Stegen zur unangefochtenen Nummer 1. In der vergangenen Saison stand er in 46 Pflichtspielen, in denen er 17 Mal zu Null spielte, zwischen den Pfosten. Insgesamt absolvierte er bislang 93 Partien für Barcelona und gewann in dieser Zeit zwei spanische Meisterschaften, dreimal den spanischen Pokal und je einmal die Champions League, den UEFA Supercup sowie die FIFA Klub-Weltmeisterschaft.

Loblied auf Förderer

Auf seiner Facebook-Seite bedankte sich ter Stegen am vergangenen Wochenende für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Luis Enrique. Der Trainer, der in den letzten drei Jahren acht Titel mit dem FC Barcelona gewann, verlässt den Klub nach Ablauf seines Vertrags zum Monatsende. In dem Posting heißt es: „Ich bin stolz, Teil dieser dreijährigen Reise gewesen zu sein – als Athlet und als Person. Danke für alles, Mister! Ich wünsche dir das Beste für dein nächstes Kapitel und viel Zufriedenheit für dich und deine Familie. Danke.“

Die Saison ist für ter Stegen noch nicht zu Ende. Von Bundestrainer Joachim Löw wurde er für den Confederations Cup vom 17. Juni bis 2. Juli in Russland. Er gilt als heißester Anwärter auf die Vertretung von Stammtorhüter Manuel Neuer.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen