John Terry: Eine Karriere gepflastert mit Erfolgen

Das wird mal wieder ein tränenreicher Abschied am Ender der Premier League-Saison. Nachdem bereits die Legenden Steven Gerrard und Frank Lampard in den letzten Jahren die Eliteliga auf der Insel aus Altersgründen verließen, trifft es nun den nächsten großen Spieler. John Terry wird den FC Chelsea nach 18 Profi-Jahren verlassen. Es war ein Abschied auf Raten.

Champions League, Europa League, viermal englischer Meister, sechsmal englischer Pokalsieger – es gibt kaum einen Titel den John Terry mit dem FC Chelsea in diesem Jahrzehnt nicht gewonnen hat. Insgesamt kommt der Innenverteidiger auf satte 16 Erfolge seit seinem Profi-Debüt 1999.

Die größten Titel holte er auf der Tribüne

Er hat sich ein erstklassiges Zeitfenster für seine Karriere ausgesucht. John Terry wechselte bereits im Alter von 14 Jahren aus der Jugend von West Ham United zum FC Chelsea. Damals ahnte man weder, dass aus dem schlaksigen Innenverteidiger später einer der besten Spieler der Vereinsgeschichte wird, noch dass Chelsea große finanzielle Zuwendungen eines gewissen Roman Abramowitsch bekommen wird. 2003 kaufte der russische Oligarch den Klub schließlich für 210 Millionen Euro und läutete somit die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte ein.

Trotz aller Millionenausgaben für neue Spieler, Trainer und Verantwortliche – einer blieb immer. John Terry kostete den Verein keinen Pfund an Ablöse und wurde trotzdem zu der prägenden Figur der Blues im 21. Jahrhundert. Insgesamt führte er den Klub aus London unglaubliche 578 Mal als Kapitän aufs Feld. Ärgerlich: Sowohl das Champions League-Final 2012 (4:3 i.E. gegen Bayern München) als auch das Europa League-Finale 2013 (2:1 gegen Benfica Lissabon) – beide Partien gewann Chelsea – verpasste Terry wegen einer Rotsperre bzw. wegen einer Verletzung.

Zukunft offen

Schon seit einiger Zeit war klar, dass der Abschied des Innenverteidigers nicht mehr lange auf sich warten lassen kann. Denn Terry erhielt bei den Blues in den vergangenen Jahren immer weniger Spielzeit. Nachdem er 2015 noch zum Premier League-Spieler der Saison gewählt worden war, ging es bergab. Der Zahn der Zeit nagt auch an einer Legende. In der Spielzeit 2015/16 absolvierte er nur noch 24 Liga-Partien, in der laufenden sind es sogar nur fünf. „Nach 22 Jahren gibt es so viel zu sagen und so viele Personen, bei denen ich mich in diesem großen Klub bedanken muss“, wird Terry in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Ob er überhaupt weitermacht und wenn ja, wo dies sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch vollkommen offen. „Über meine Zukunft mache ich mir zu gegebener Zeit Gedanken“, so Terry.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen