Die fünf bisher teuersten Winter-Transfers

Es ist ungewöhnlich unruhig auf dem Transfermarkt. Normalerweise wird im Winter nicht gerade im großen Stil das Geld ausgegeben. In diesem Jahr ist es jedoch anders. Ein Grund für uns, sich mit den teuersten Wechseln in diesem Winter zu beschäftigen.

Platz 1: Christian Pulisic, Borussia Dortmund >>> FC Chelsea, 64 Millionen Euro

Es war bereits seit einiger Zeit abzusehen, dass Christian Pulisic nicht über den Sommer hinaus beim BVB bleiben würde. Zu zäh verliefen die Vertragsverhandlungen mit dem US-Amerikaner. Nur noch in diesem Winter und im kommenden Sommer konnte die Borussia mit dem Flügelflitzer das große Geld verdienen. Und das haben sie geschafft. Schließlich nahmen die Schwarz-Gelben satte 64 Millionen Euro ein. Eine Summe, die bei gerade mal einem Jahr Restlaufzeit enorm ist. Allerdings ist dies sicherlich auch ein wenig der drohenden Transfer-Sperre des FC Chelsea geschuldet. Die Engländer verpflichten lieber schon jetzt im Winter für einen höheren Preis, als im Sommer gar nicht mehr zum Zug zu kommen. Pulisic wird übrigens noch bis zum Ende der Saison in Dortmund bleiben. Der 20-Jährige wird nach Dortmund ausgeliehen.

Platz 2: Paulinho, FC Barcelona >>> GZ Evergrande, 42 Millionen Euro

Kein ganz überraschender Transfer ist der von Paulinho. Der Brasilianer kickt bereits seit Sommer wieder in China, nun zog der Klub aus Guangzhou die Kaufoption. Für einen zentralen Mittefeldspieler kann er in China eine überragende Torquote aufweisen. Seit seinem erneuten Wechsel gen Fernost traf er in 19 Spielen 13 Mal!

Platz 3: Lucas Paqueta, Flamengo >>> AC Mailand, 35 Millionen Euro

Zehn Tore in 32 Ligaspielen in Brasilien ließen europäische Top-Klubs auf das Talent von Lucas Paqueta aufmerksam werden. Schlussendlich hat sich der AC Mailand die Dienste des 21-Jährige 35 Millionen Euro kosten lassen. Ein nicht ganz kleines Risiko, schließlich war es Paquetas erste und einzige gute Saison im Profifußball. Zudem dürften die Abwehrspieler in Italiens Serie A ein anderes Kaliber haben als die in Brasilien. In seinem ersten Ligaspiel für Milan durfte der Brasilianer gleich von Beginn an ran, erzielte jedoch in 90 Minuten keinen Treffer.

Platz 4: Dominic Solanke, FC Liverpool >>> FC Bournemouth, 21,2 Millionen Euro

Über diesen Transfer dürften sich die Verantwortlichen des FC Liverpool besonders gefreut haben. Dominic Solanke kam bei den Reds nie über die Rolle des Reservisten hinaus, hat laut dem Portal Transfermarkt.de einen Marktwert von zehn Millionen Euro. Trotzdem verkaufte der LFC Solanke jetzt für mehr als den doppelten Preis. Und das, obwohl der Angreifer bisher noch kein einziges Premier League-Spiel absolviert hat! Ein mutiger Transfer des FC Bournemouth.

Platz 5: Talisca, Benfica Lissabon >>> GZ Evergrande, 19,2 Millionen Euro

Der gleiche Mechanismus wie bei Paulinho greift nun auch bei Talisca. Der Brasilianer war bereits im Sommer an GZ Evergrande ausgeliehen worden und wird nun fest für 19,2 Millionen Euro verpflichtet. Mit 16 Toren und acht Assists in nur 18 Spielen ist die Bilanz von Taliscas ersten China-Halbjahr überragend. Kein Wunder, dass Guangzhou diesen Transfer nun schnellstmöglich unter Dach und Fach bringen wollte.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen