Premier League und Ligue 1 stellen die torgefährlichsten Top-Trios

Nicht überall in Europa rollt derzeit der Ball. In der Ligue 1 und der Bundesliga ist zum Beispiel derzeit Winterpause, während in England, Italien und in Spanien gespielt wird. Trotzdem wird es Zeit, einen Blick auf die angrifflustigsten Trios der europäischen Top-Ligen zu schauen.

Fünf Premier League-Klubs und ein Team aus der Ligue 1 haben es in die K.O.-Phase der aktuellen Champions League-Runde geschafft. Trotz der großen Unterschiede auf internationalen Parkett, haben die beiden Ligen mehrere Gemeinsamkeiten: Sie zählen zu den Top-5-Ligen in Europa und stellen je zwei Mannschaften in den Top 4 der torgefährlichsten Trios.

PSG erkaufte sich Spitzenplatz

Fast 13 Treffer im Schnitt – auf diese beeindruckende Liga-Bilanz kommt das Trio Edinson Cavani, Neymar und Kylian Mbappe von Paris St. Germain. Die Franzosen haben sich im Sommer für unglaubliche 340 Millionen Euro einen echten Supersturm zusammengekauft. Zusammen kommen die Angreifer bereits auf 38 Einschläge (Cavani 19, Neymar elf, Mbappe acht). Besonders beeindruckend ist die Tatsachse, dass Cavani mehr Tore als Spiele (18) auf dem Konto hat.

Mindestens ebenso herausragend ist das Abschneiden von Manchester City. Die Skyblues pflügen durch die Premier League, kassierten in 22 Ligaspielen noch keine einzige Pleite! Großen Anteil daran hat das Offensiv-Trio Raheem Sterling (14 Tore), Sergio Agüero (13 Tore) und Gabriel Jesus (acht Tore). Zusammen kommen die drei Kicker auf 35 Buden. Alle Mitglieder dieses Trios sind in der Premier League in den Top 10 der Torschützen zu finden. Dieses Kunststück schafft sonst kein Klub in England.

Wird ein Top-Trio gesprengt?

Knapp hinter den Jungs von Manchester City macht sich das Trio von Olympique Lyon auf zu Ruhm und Ehre. Nabil Fekir, Mariano Diaz (beide 13 Tore) und Memphis Depay (acht Tore) erzielten zusammen schon 34 Tore in dieser Ligue 1-Saison.

Auf 33 Treffer kommen die drei besten Torschützen des FC Liverpool. Dabei sticht vor allem Neuzugang Mohamed Salah heraus. Der Ägypter ist mit 17 Buden überragender Akteur der Reds in dieser Saison. Doch mit der Herrlichkeit könnt es bald vorbei sein, denn Liverpool könnte Top-Mann Philippe Coutinho bald verlieren. Nach Medienberichten soll sich der Brasilianer bereits mit dem FC Barcelona einig sein. Mit 14 Scorerpunkten (sieben Tore, sieben Assists) ist er wichtiger Bestandteil des LFC-Trios, das noch durch Roberto Firmino (neun Tore) ergänzt wird.

Ungewöhnlicher Bundesliga-Spitzenreiter

Was sich ungewöhnlich anhört, ist tatsächlich die Wahrheit. Der FC Augsburg führt bei den Top-Trios das Bundesliga-Ranking an. Alfred Finnbogason (elf Tore), Michael Gregoritsch (acht Tore) und Caiuby (vier Tore) konnte zusammen bereits 23 Treffer verbuchen. Das Trio war somit für 85% aller FCA-Tore verantwortlich. Geteilt wird der erste Platz mit dem FC Bayern. Auch Robert Lewandowski (15), Arturo Vidal (5) und Arken Robben (3) markierten 23 Tore. Erst danach folgt der BVB vertreten durch Aubameyang (13), Philipp (6) und Pulisic (3) mit 22 Treffern. International reicht es für die deutschen Klubs allerdings nicht für die Top 10.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen