U20-WM: Machbare Gruppe für DFB-Auswahl

Venezuela, Mexiko und Vanuatu heißen die Gegner der deutschen U20-Auswahl bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Südkorea. 36 Jahre nach der ersten Teilnahme und dem ersten Triumph bei der U20-WM will die Mannschaft von Trainer Guido Streichsbier auf jeden Fall in die K.O.-Phase vordringen. Bei dieser Gruppenauslosung sicherlich ein machbares Unterfangen.

Das passt doch wie die Faust aufs Auge – Diego „Die Hand Gottes“ Maradonna bewies bei der Auslosung für die U20-WM 2017 in Südkorea ein glückliches Händchen. Zumindest kann sich die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes nicht beschweren. Mit der Auswahl Vanuatus hat wohl einer der größten Außenseiter des Turniers den Weg in die deutsche Gruppe gefunden. Die Kicker von der Inselgruppe im Südpazifik qualifizierten sich als Finalist der Ozeanienmeisterschaft 2016 für die WM in Südkorea. „Vanuatu ist der große Unbekannte in der Gruppe, mit dem wir uns aber ab sofort seriös und intensiv auseinandersetzen werden“, äußerte sich Guido Streichsbier unmittelbar nach der Auslosung gegenüber DFB.de.

Der dritte Platz könnte auch noch reichen

Trotzdem wird der Einzug in die K.O.-Phase des Turniers keine Selbstverständlichkeit. Das weiß auch der Trainer der deutschen Junioren-Auswahl: „Venezuela mag keine namhafte Fußballnation sein, hat aber mit der U20 kürzlich eine sehr starke Südamerika-Qualifikation gespielt. Mexiko hat im U-Bereich immer technisch gute und turniererfahrene Mannschaften.“

Der Modus ist der gleiche wie bei der Herren Europameisterschaft 2016 in Frankreich. 24 Teams nehmen teil, die ersten beiden jeder Gruppe qualifizieren sich sicher für das Achtelfinale. Hinzu kommen die vier besten Gruppendritten, die die Runde der letzten 16 komplettieren. Damit müssen nach der Vorrunde nur acht Mannschaften die Heimreise antreten.

Gespielt wird in Südkorea. Die Asiaten waren eine von zwölf Nationen, die sich um die Austragung des Turniers beworben hatten. In der 51 Millionen Einwohner starken Republik werden sechs Stadien genutzt. Die deutsche Mannschaft bestreitet ihre ersten beiden Spiele gegen Venezuela (20. Mai) und Mexiko (23. Mai) in Daejeon (40.535 Plätze) und muss zum Gruppenabschluss in Jeju (35.567 Plätze) gegen Außenseiter Vanuatu antreten.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen