Abstieg, na und? Diese Nationalspieler gingen in die 2. Liga

Für müde belächelte Fußball-Romantiker ist Köln derzeit so etwas wie das El Dorado. Dort, wo der traditionsreiche Effzeh zwar mit eineinhalb Beinen in der 2. Liga steht, aber sich die Spieler in erster Linie damit beschäftigen, wie sie den Absturz wieder ausbügeln können. Erst Marco Höger, dann DFB-Nationalspieler Jonas Hector und jetzt Torhüter Timo Horn: In Zeiten von Streik-Profis oder Wappenküssern, die ihrem Klub nach dem nächsten Tor den Rücken kehren, setzte dieses Trio ein Statement.

Eine in diesem Zusammenhang viel diskutierte Frage lautet, ob Hector damit auch seine Karriere in der Nationalelf (36 Länderspiele) nach der Weltmeisterschaft 2018 aufs Spiel setzt? Wir nennen fünf Stars, die ihren Klubs im Abstiegsfall treu geblieben waren. Geschadet hat es der Karriere wenig bis garnicht:

Lukas Podolski

Er diente dem Kölner Trio offenbar als Vorbild. „Prinz Poldi“ demonstrierte in der Saison 2003/04 seine große Verbundenheit zu den Geißböcken – obwohl er zu diesem Zeitpunkt bereits den Sprung in die Nationalelf geschafft hatte ! Mit 24 Treffern trug der Kölsche Jung entscheidend zum Wiederaufstieg bei, um 2 Jahre später auch bei der WM im eigenen Land aufzutrumpfen.

Rudi Völler

Gleiches kann Rudi Völler von sich behaupten. Er ließ den Klub (1860 München), wo er seine Bundesliga-Karriere gestartet hatte, nach dem Gang in die Zweitklassigkeit nicht im Stich. Auch der damalige Bundestrainer Jupp Derwall hielt an Völler fest. Kurios: Seine 37 Treffer reichten den Löwen in der Saison 1981/82 nicht zur Rückkehr ins Oberhaus.

Gianluigi Buffon

Als amtierender Weltmeister in die 2. Liga? Juventus’ Ehrenrunde durch die Serie B machten 2006 unter anderem Gigi Buffon, Mauro Camoranesi sowie Alessandro del Piero mit. Arrivederci heißt es für den inzwischen 40 Jahre alter Torhüter erst am Ende dieser Saison. Holt er mit der alten Dame seinen neunten Scudetto? Quote 1,85

Michael Carrick

Näher und näher rückt auch das Karriereende von Michael Carrick (Manchester United) in England. Der 36-Jährige war zuvor für Tottenham und West Ham United am Ball. Insbesondere die Fans der Hammers rechnen es ihm hoch an, dass er im Gegensatz zu Joe Cole und anderen Spielern nicht die Flucht ergriff hat. Der Nationalspieler absolvierte 36 Partien in der damaligen First Division.

Franco Baresi

Neben der Juve-Faktion ist der ehemalige Weltklasse-Libereo Franco Baresi (von 1974 bis 1997 beim AC Mailand) das prominenteste Beispiel im Stiefelland. Den Zwangsabstieg im Zuge des Bestechungsskandals nahm er in Kauf, stieg anschließend zum Kapitän auf und sollte die Historie der Rossoneri maßgeblich prägen.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen