Werder Bremen: Selke ist keine Investition wert

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler auf dem Spielfeld

Dieses Gerücht macht Bremen verrückt. Davie Selke soll nach einem zweijährigen Intermezzo bei RB Leipzig zurück zum SV Werder kommen. Die Fans dürften nicht begeistert sein, immerhin verließ der Stürmer die Weser 2015 für einen Zweitligisten und Plastik-Klub. Auch die Selkes Leistungen in Leipzig sprechen nicht unbedingt für eine Rückholaktion.

49 Spiele, zwölf Tore, vier Assists – das ist die bittere Bilanz von Davie Selke im Trikot von RB Leipzig. Zehn der zwölf Buden erzielte der Sohn einer Tschechin und eines Äthiopiers sogar noch in der 2. Bundesliga. Ein Empfehlungsschreiben sieht anders aus. So ist es auch kein Wunder, dass Selke in der laufenden Bundesliga-Saison nicht über die Rolle des Jokers hinaus kam. Zu stark waren die Konkurrenten Timo Werner (17 Tore), Marcel Sabitzer (sechs Tore) und Yussuf Poulsen (fünf Tore).

Zwölf Millionen Euro sind zu viel!

Trotz aller Fakten denkt man derzeit in Bremen über ein Comeback von Selke nach. Der SV Werder ist nach Medienberichten für eine Selke-Rückkehr dazu gezwungen, einen neuen Rekordtransfer abzuwickeln. Leipzig fordert rund zwölf Millionen Euro. 2015 ging der inzwischen 22-Jährige für gerade einmal acht Millionen Euro von der Weser nach Sachsen. Geld, das die Grün-Weißen deutlich sinnvoller investieren könnten. Die Rückrunde hat gezeigt, dass der Kader gar nicht so schlecht aufgestellt ist und das mit Max Kruse ein echter Knipser vorhanden ist. Natürlich wird Oldie Claudio Pizarro (38) nicht jünger, doch die Transfers von Kruse (7,5 Millionen Euro), Serge Gnabry (fünf Millionen Euro) und Thomas Delaney (zwei Millionen Euro) haben gezeigt, dass man für deutlich weniger Kohle mindestens genauso viel Qualität bekommen kann.

Zudem wären die Werder-Anhänger sicher alles andere als begeistert, schließlich warfen sie dem Jungspund 2015 vor, sich nur wegen des Geldes für den Wechsel nach Leipzig entschieden zu haben. Es ist ein ähnlicher Fall wie bei Borussia Dortmund mit Mario Götze. Auch er entschied sich für den besser dotierten Vertrag, kehrte nach drei durchwachsenden Jahren beim FC Bayern im Sommer 2016 nach Dortmund zurück. Gelohnt hat es sich bislang noch nicht für den BVB. Götze ist nur noch ein Schatten seiner selbst, fehlt derzeit zu allem Überfluss auch noch wegen einer Stoffwechselkrankheit.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen