Online Wetten » Die teuersten NFTs 2022: Top 10 der aktuell wertvollsten NFTs

Die teuersten NFTs 2022: Top 10 der aktuell wertvollsten NFTs

Die teuersten NFTs sorgen regelmäßig für Aufsehen und weit geöffnete Augen. In den vergangenen Monaten und Jahren wurden zum Teil schwindelerregende Erlöse mit dem Verkauf der digitalen Kunst erzielt. Scheinbar kein Tag vergeht, ohne dass neue Millionen-Verkäufe erzielt werden. Stellt sich die Frage: Welches sind die aktuell teuersten NFTS 2022? Und genau die zeigen wir dir jetzt im Folgenden!

Was sind NFTs?

Bei einem NFT handelt es sich um einen Non-Fungible Token – und damit um das genaue Gegenteil der Kryptowährungen. Die Krypto-Coins wie Bitcoin und Co. werden als fungible Token bezeichnet. Das bedeutet, jeder Token repräsentiert einen identischen Vermögenswert. Die Token können also ausgetauscht werden. Ähnlich wie bei unserem Bargeld. Jeder 50-Euro-Schein besitzt eine eigene Individuelle Nummer und ist damit individuell. Dennoch spiegelt jeder dieser Scheine aber einen identischen Wert von 50 Euro wider.

Die NFTs als Non-Fungible Token wiederum können nicht ausgetauscht werden. Jeder dieser Token ist einzigartig und bildet ein ganz konkretes Asset ab. Genau das macht den Einsatz der NFTs so relevant für Dinge, von denen es nur wenige oder lediglich eines gibt. Unter anderem können mittels NFTs zum Beispiel Personalausweise oder Grundbucheinträge gesichert werden. Vor allem genutzt werden diese derzeit aber zum Beispiel für virtuelle Sammelkalten, Krypto-Kunstwerke oder als Besitznachweis für digitale Grundstücke.

Die teuersten NFTs 2022

NFTs sind sogenannte Non-Fungible Token und immer einzigartig.

Top 10: Die teuersten NFTs 2022

Was sind die teuersten NFTs 2022? Unsere Top-10-Liste im Folgenden zeigt dir die aktuell wertvollsten Non-Fungible Token auf einen Blick!

Platz 10: Eine Münze für den Fährmann (6,01 Millionen US-Dollar)

Ende des Jahres 2021 ging mit dem Werk „A Coin for the Ferryman“ eines der frühen Werke von Xcopy über den virtuellen Ladentisch. Bei SuperRare schlug ein Käufer zu und erwarb das Kunstwerk im November 2021 für rund 6,01 Millionen US-Dollar. Zu sehen ist auf dem GIF das Gesicht einer Person, dem Fährmann. Das Besondere: Das Bild bzw. seine Mimik verändern sich im Laufe der Zeit. Veröffentlicht wurde „A Coin for the Ferryman“ von Xcopy bereits im Jahre 2018.

Platz 9: Ringers 109 (6,90 Millionen US-Dollar)

Das Werk „Ringers 109“ gehört mit einem Verkaufspreis von rund 6,90 Millionen US-Dollar ebenfalls zu den aktuell teuersten NFTs. Hierbei handelt es sich um eine Installation von Art Blocks, das wiederum Algorithmen im Konzept verwendet, um Schleifen um Stifte herum zu bilden. Beim Werk Ringers 109 handelt es sich um ein statisches Bild mit einer Schleifenfolge um mehrere Stifte herum. Besonders auffällig: Dominiert wird das Werk von der Farbe Schwarz auf einem weißen Hintergrund. Aber auch Rot und Gelb spielen in diesem Fall eine wichtige Rolle.

Platz 8: Der „Rechtsklick und Speichern unter“-Typ (7,09 Millionen US-Dollar)

Viele digitale Kunstwerke zeichnen sich durch interessante Namen aus. So auch das Bild vom „Rechtsklick und Speichern unter“-Typ, das ebenfalls von Xcopy veröffentlicht wurde. Bekannt ist dieser für seine meist todbezogenen Kunstwerke, von denen weit über 1.900 Stück bereits verkauft wurden. Mit dem „Rechtsklick und Speichern unter“-Typ hat sich Xcopy einen kleinen Scherz erlaubt. Diese Figur wurde ins Leben gerufen, um alle diejenigen zu kritisieren, die NFTs für bedeutungslos halten. Zu sehen ist auf dem Bild eine Figur mit einer überdimensional großen Brille. Die roten Lippen der Figur stechen deutlich hervor und bewegen sich, als ob die Figur gerade sprechen würde.

NFT digitale Kunst

Bezeichnet werden NFTs häufig auch als digitale Kunstwerke.

Platz 7: CryptoPunk #7804 (7,57 Millionen US-Dollar)

Für großes Aufsehen konnten in den vergangenen Jahren die CryptoPunks sorgen. Es handelt sich hierbei um eine der ersten NFT-Initiativen, die bereits im Jahre 2017 ins Leben gerufen wurde. Mehr als 10.000 Token sind in der CryptoPunk-Sammlung zu finden. Diese werden von unterschiedlichen Erstellern kreiert, die Besitzer als „Punks“ bezeichnet. Das Besondere: Kein CryptoPunk gleicht dem Anderen, da alle individuell hergestellt werden. CryptoPunk #7804 wechselte im März 2021 für rund 7,57 Millionen US-Dollar den Besitzer. Zu sehen ist auf dem Werk eine kleine, huttragende und pfeifenrauchende Gestaltet, die verdächtig an den berühmten Detektiv Sherlock Holmes erinnert.

Platz 6: CryptoPunk #3100 (7,58 Millionen US-Dollar)

Einen ganz ähnlichen Verkaufspreis erzielte auch das Werk mit der Nummer 3100 aus der CryptoPunk-Sammlung. Erstellt wurde dieses vom renommierten Künstler Beeple. Zu sehen ist auf dem Bild eine Figur aus der Serie der „Alien-Punks“. Diese hat eine leicht bläuliche Haut und trägt ein weiß-blaues Stirnband. Genau das macht dieses Werk so einzigartig. Bon den mehr als 10.000 Werken in der Sammlung tragen nur knapp 400 ein Stirnband. Und sogar nur 333 der Werke können lediglich ein einziges Alleinstellungsmerkmal vorweisen. Unter den virtuellen Hammer kam dieses Werk für 7,58 Millionen US-Dollar.

Platz 5: CryptoPunk #7523 (11,75 Millionen US-Dollar)

In der Liste der teuersten NFTs 2022 sind weitere CryptoPunks vertreten. Für satte 11,75 Millionen US-Dollar wurde vor wenigen Monaten bei einer Auktion von „Sotheby’s“ das Werk mit der Nummer 7523 versteigert. Es handelt sich damit um den weltweit zweitteuersten CryptoPunk aus der Sammlung. Zu sehen ist auf dem Bild ein Alien-Punk, welches eine OP-Maske trägt und sich damit wunderbar in die vergangenen Jahre der Gesundheitskrise einfügt. Übrigens als einziger Alien-Punk aus der gesamten Sammlung. Auch deshalb konnte hier ein so hoher Verkaufswert erzielt werden.

NFT Wale

Digitale Kunst liegt voll im Trend – und existiert in zahlreichen Varianten.

Platz 4: CryptoPunk #5822 (23,70 Millionen US-Dollar)

Platz Nummer eins unter den CryptoPunk-Kunstwerken ist das Werk mit der Nummer 5822. Dieses wurde für einen Preis von sagenhaften 23,70 Millionen US-Dollar verkauft und steht damit auch auf Platz vier in der Liste der wertvollsten NFTs. Zu sehen ist auf dem digitalen Kunstwerk eine Figur mit einem blauen Bandana.

Platz 3: Human One (28,90 Millionen US-Dollar)

Das Werk „Human One“ kann die Werte der CryptoPunk-Sammlung mühelos in den Schatten stellen. Das Meisterwerk des US-amerikanischen Künstlers Beeple wurde vor wenigen Monaten bei einer Auktion von „Christie’s“ verkauft. Satte 28,90 Millionen US-Dollar legte ein Schweizer Unternehmer hierfür auf den Tisch. Das Werk besteht aus einer rund zwei Meter großen Skulptur, die sich durch eine scheinbar stetig verändernde Landschaft bewegt. Zum Einsatz kommen hierfür vier Videomonitore mit einer 16K-Auflösung. Laut Angaben des Auktionshauses wurden zudem feine Materialien wie poliertes Aluminiummetall oder Mahagoniholz verwendet.

Platz 2: Everydays (69,30 Millionen US-Dollar)

Auf Platz zwei unserer Liste findet sich erneut ein Kunstwerk des Künstlers Beeple. Mit dem Werk „Everydays – The First 500 Days“ konnte vor wenigen Monaten bei einer Auktion von „Christie’s“ ein Erlös von 69,30 Millionen erzielen. Das Besondere: Beeple erstellte von 2007 bis 2020 eine Collage mit rund 5.000 unterschiedlichen Fotos. Ein Foto für jeden Tag über rund 13 Jahre. Auch deshalb wird dieses Werk bis heute gefeiert und gilt gewissermaßen als „Benchmark“ der digitalen Kunst.

Video: The Kiss by Gustav Klimt | NFT Drop

The Kiss by Gustav Klimt | NFT Drop

Platz 1: The Merge (91,80 Millionen US-Dollar)

Noch einmal einen draufsetzen kann das Werk „The Merge“, welches für rund 91,80 Millionen US-Dollar über den Marktplatz „Nifty Gateway“ verkauft wurde. Das Besondere an diesem Kunstwerk ist, dass es nicht nur einen einzigen Eigentümer gibt. Stattdessen besitzen mehr als 28.000 Menschen Anteile an diesem Kunstwerk. Entwickelt wurde „The Merge“ von dem mittlerweile enorm bekannten Künstler Pak.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter