Handball-Bundesliga: Wer wird Weihnachts-Meister?

Kurz vor Weihnachten steht in der Handball-Bundesliga noch ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm. Am Donnerstag (20:45 Uhr) empfängt Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen den ärgsten Verfolger Flensburg-Handewitt. Mit einem Sieg könnten die Gäste Platz 1 erobern und als Spitzenreiter das Weihnachtsfest feiern.

Der Spielplan der Handball-Bundesliga meint es gut mit den Fans. Kurz bevor besinnliche Weihnachtsstimmung aufkommt, steht der Showdown um die Tabellenführung an. Den Löwen reicht ein Unentschieden, um den Platz an der Sonne zu behaupten.

RNL ist starker Verfassung

Mit viel Selbstbewusstsein geht der amtierende Meister in das Duell mit der SG Flensburg-Handewitt. Erst am vergangenen Donnerstag erkämpfte sich das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen Rang 1 nach einer Machtdemonstration gegen den bisherigen Spitzenreiter Füchse Berlin zurück. Mit 37:23 wurden die Hauptstädter aus der SAP Arena geschossen.

Es ist nicht zu erwarten, dass die Partie gegen die Norddeutschen ähnlich einseitig verlaufen wird. RNL ist gewarnt vor Flensburg. Von den vergangenen 53 Bundesliga-Heimspielen haben die Mannheimer nur zwei verloren – beide gegen die SG. Die Formkurve spricht mit vier Siegen in Folge für die Löwen. Die Jungs von der Förde mussten vor rund einer Woche eine bittere Heimklatsche gegen den THW Kiel (27:35) einstecken.

Flensburg steht mehr unter Druck

Das Hinspiel entschied die SG Flensburg-Handewitt mit 27:22 für sich. Insgesamt gewannen die Norddeutschen vier der letzten fünf Duelle mit RNL. Auch die Gesamtbilanz spricht mit 20 Siegen gegenüber 14 Niederlagen für die SG. In der Tabelle trennt beide Klubs nur ein einziger Verlustpunkt. Klar ist: Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla darf nicht verlieren, wenn sie nicht mit einem Drei-Punkte-Rückstand in die Weihnachtspause gehen will.

Die Bedeutung der Partie lässt sich auch am Zuschauerinteresse ablesen. Mit 13.200 Besuchern ist die SAP Arena schon seit längerem ausverkauft. Auf jeden Fall können sich die Fans auf Handball der Spitzenklasse freuen. Beide Klubs können weitestgehend aus dem Vollen schöpfen und haben alle Stars an Bord – bessere Voraussetzungen kann es nicht geben. Die Buchmacher sehen die Löwen (Quote 1,70 ) gegenüber Flensburg-Handewitt (Quote 2,55 ) im Vorteil.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen