Final Four 2019: Vierkampf um den DHB-Pokal

Hamburg ist auch in diesem Jahr Schauplatz des Final Four im DHB-Pokal. Seit 1993 kämpfen vier Teams ein Wochenende lang um den Sieg im wichtigsten deutschen Handball-Pokalwettbewerb.

Am 6. und 7. April blickt Handball-Deutschland nach Hamburg, wenn Berlin, Hannover-Burgdorf, Magdeburg und Kiel um den DHB-Pokal kämpfen. 13.000 Fans werden die Halle zum Kochen bringen.

Hannover ist heiß

Die TSV Hannover-Burgdorf steht zum zweiten Mal infolge unter den besten vier Teams. Im Endspiel des vergangenen Jahres unterlagen die Recken den Rhein-Neckar Löwen mit 26:30. Jetzt wollen die Niedersachsen es besser machen und erstmals den Pokal in die Stadt an der Leine holen. In der Bundesliga dümpelt das Team um Nationalspieler Kai Häfner zwar auf Platz 11 herum. Allerdings feierten sie mit dem Einzug ins Viertelfinale des EHF-Cups ihren bislang größten Erfolg. Den Schwung wollen die Burgdorfer ins Halbfinal-Spiel gegen den SC Magdeburg mitnehmen. Der Titelträger von 2016 hat allerdings die letzten vier Bundesliga-Partien gegen die Niedersachsen für sich entschieden.

Kiel will Rekordserie ausbauen

Für die Meisterschaft dürfte es für den THW Kiel in dieser Saison nicht reichen. Dafür spielt Flensburg einfach eine zu bärenstarke Runde. Dann wollen die Nordlichter den Fans wenigstens den Pokalsieg schenken. Mit zehn Titeln sind die Zebras mit deutlichem Abstand vor Gummersbach (5) Rekordpokalsieger. Der Champion von 2017 bekommt es im zweiten Halbfinale mit den Füchsen aus Berlin zu tun.

Desaströse Bilanz

Die Mannschaft um Torhüter Silvio Heinevetter gewann 2014 bisher ein Mal den Pokal. Dabei wird es wohl auch erst einmal bleiben. Denn die Bilanz spricht klar für die Zebras. Wettbewerbsübergreifend trafen beide Teams 28 Mal aufeinander. Dabei ging Kiel in 25 Spielen als Sieger von der Platte. Berlin bezwang den Rekordpokalsieder nur ein einziges Mal und rang dem THW noch zwei Remis ab.

Der Zeitplan sieht vor, dass am Samstag (6. April) erst Hannover-Burgdorf auf Magdeburg trifft und im Anschluss die Kieler gegen die Füchse antreten. Allerdings kann sich die Reihenfolge der Spiele ändern, sollten die Rechteinhaber einen Tausch der Ansetzungen für notwendig halten. Die Gewinner der Halbfinals treffen dann am Sonntag aufeinander. Anwurf ist um 15:10 Uhr.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen