Handball Champions League: Nordderby sorgt für Vorfreude

Die besten Online Sportwetten Handball Close-up Hände Spieler Ball

Deutsches Duell in der EHF Champions League. Die SG Flensburg-Handewitt empfängt am Mittwochabend (19:30 Uhr) Nordrivale THW Kiel. Die Gastgeber gehen trotz einiger Verletzungssorgen als Favorit in die Partie.

„Es wird ein harter Fight. Wir freuen uns auf eine volle Halle und eine tolle Stimmung.“ Holger Glandorf kann das Duell mit dem THW Kiel in der Königsklasse kaum erwarten. Für den Routinier ist es bereits das 25.-Pflichtspielderby. Aufgrund des Heimvorteils und der Tabellenkonstellation ist Flensburg der Favorit. Das war in Glandorfs SG-Zeit nicht immer so: „Derbys sind meist sehr enge Spiele, die sich erst in der Schlussphase entscheiden. Aber ich habe vom THW auch schon ordentlich auf die Mütze bekommen.“

Tabelle pro Flensburg

Am Mittwoch sprechen einige Punkte für die Gastgeber. In der Champions League und in der Bundesliga läuft es für die SG Flensburg-Handewitt wesentlich besser als für den THW Kiel. Mit 14 Zählern ist Flensburg in der Königsklasse nach neun Spielen solider Zweiter hinter Paris St.-Germain, in der Bundesliga liegt die SG nach dem Patzer von Meister Rhein-Neckar Löwen punktgleich mit den Füchsen Berlin an der Tabellenspitze. Das Momentun spricht klar für die Mannschaft von Trainer Maik Machulla – trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Jim Gottfridsson und Neuzugang Magnus Rød.

Ex-Manager sorgt für Unruhe

Auf Seiten des THW herrschen aufgrund der enttäuschenden Resultate bereits die ganze Saison Unzufriedenheit und Unruhe. Durch ein Sky-Interview von Ex-Manager Uwe Schwenker wurde diese in den vergangenen Tagen noch verschärft. Schwenker sieht seinen ehemaligen Klub in der Abwärtsschleife und geht mit ihm hart ins Gericht: „Es hat in den letzten zwei, drei Jahren keine Entwicklung gegeben. Es fehlt eine Persönlichkeit, die Sport- und Fachkompetenz vereint. Es fehlt das Gesicht des THW. Da ist keiner, der Sponsoren und Fans wieder mitnimmt. Da sehe ich die großen Defizite.“

Rein sportlich betrachtet hat der 58-Jährige nicht ganz Unrecht. Seit zwei Jahren rennen die Zebras ihren Zielen hinterher. Mit einem Derbysieg könnte Kiel einen großen Schritt in Richtung K.O.-Phase machen und eine neue Aufbruchsstimmung erzeugen. Die Buchmacher sehen Flensburg (Quote 1,35) allerdings klar im Vorteil gegenüber dem THW (Quote 4,05). Aber Derbys haben bekanntlich eigene Gesetze. Das Hinspiel endete 20:20.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen