Bundesliga: Start in eine spannende Saison

Die besten Online Sportwetten Close-up Handballspiel zwei Spieler im Duell auf dem Spielfeld

Auftakt in die 52. Saison der Handball-Bundesliga. Nach elf Wochen Sommerpause startet die DKB HBL in ihre neue Spielzeit. Auf die Fans wartet ein spannendes Jahr mit einigen Neuerungen.

Rhein-Neckar Löwen, THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt – den üblichen drei Verdächtigen werden vor der Saison erneut die besten Chancen auf den Titel eingeräumt. Allen voran Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen ist bei vielen Fans und Experten der absolute Topfavorit (Quote 3,45). Nach 2016 und 2017 wäre es für die Löwen die dritte Meisterschaft in Serie.

Buchmacher pro Flensburg

Unsere Bookies allerdings sehen die SG Flensburg-Handewitt (Quote 2,45) am Ende vorn. Allerdings galten die Norddeutschen bereits in den vergangenen beiden Jahren als großer Favorit auf den Titel, mussten sich aber jeweils mit der Vizemeisterschaft begnügen. Nach dem Abschied von Trainerfuchs Ljubomir Vranjes (KC Veszprém) muss sich das Team aber erst an den neuen Coach Maik Machulla gewöhnen. Ob es auf Anhieb klappt, um ein Wörtchen um den Titel mitzureden, ist fraglich.

Rekordmeister THW Kiel lechzt nach zwei Spielzeiten ohne Meisterschaftstriumph nach der Bundesliga-Krone. Den ersten Dämpfer mussten die Zebras allerdings am vergangenen Mittwoch hinnehmen. Im Supercup setzte es gegen die Rhein-Neckar Löwen eine 30:32-Pleite. Der Kader um den Welthandballer von 2013, Domagoj Duvnjak, ist allerdings stark genug für den Meistertitel. Der THW muss die vorhandene PS nur konstant auf das Parkett bekommen und vom Verletzungspech verschont bleiben – an beiden haperte es in der letzten Saison.

Neuerungen für die Saison

Die kommende Spielzeit hat für die Fans einige Veränderungen parat. So ist der Spieltag nicht mehr so zerstückelt wie in den Jahren zuvor. In der Bundesliga werden künftig in der Regel vier Spiele pro Spieltag am Donnerstag (19:00 Uhr) und vier Spiele am Sonntag (12:30 Uhr) ausgetragen. Das Topspiel steigt dann im Anschluss um 15:00 Uhr.

Jeder Erstligist darf in Zukunft 16 statt 14 Akteure pro Partie einsetzen. Die Spitzenklubs hoffen durch die vermeintliche Entlastung ihrer Topspieler in der Liga, auch in der Champions League wieder angreifen zu können. Zudem gibt es eine neue Abstiegsregelung. Statt drei steigen nur noch die beiden letztplatzierten Vereine aus der Bundesliga ab.

Alle Quoten und Wetten zu den Spielen des 1. Spieltags: Hier!

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen