GP von Argentinien: Marquez trotz „Auftaktpleite“ Favorit

Zweites Saisonrennen der MotoGP: Nachdem sich Weltmeister Marc Marquez zum Auftakt in Katar mit Rang 2 begnügen musste, peilt der Spanier im Autódromo Termas de Río Hondo den Sieg an. Bislang war die Strecke in Argentinien für den Honda-Pilot ein gutes Pflaster.

Seit 2014 gehört der Kurs in der nordargentinischen Provinz Santiago del Estero zum festen Bestandteil des Rennkalenders der MotoGP. Zweimal gewann Marc Marquez das Rennen, bei allen vier bisherigen Starts stand er auf Pole Position. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Bookies dem 25-Jährigen die größten Siegchancen (Quote 2,20) einrechnen.

Vorfreude bei Marquez

Rein statistisch gesehen kann der Sieger in Argentinien nur Marquez heißen. Seit der Spanier 2013 in die MotoGP stieß, gewann er einzig in der letzten Saison keines der ersten beiden Rennen des Jahres. Folglich reist er mit Vorfreude nach Südamerika: „Ich mag den Kurs in Argentinien und genieße die Atmosphäre. Die Fans sind immer sehr leidenschaftlich und unterstützen uns. Es wird drauf ankommen, ruhig und konzentriert zu agieren.“

Dovizioso Sieg-Konkurrent

Als größter Widersacher auf den Sieg gilt Andrea Dovizioso (Sieg-Quote 4,50). Der Ducati-Pilot gewann das Auftaktrennen in Katar und war bereits in der letzten Saison der größte Marquez-Konkurrent um den WM-Titel. An den Argentinien-GP hat der Italiener allerdings keine guten Erinnerungen. 2016 räumte ihn Teamkollege Andrea Iannone im letzten Sektor wenige Sekunden vor der Zieldurchfahrt ab, im Vorjahr kegelte Aleix Espargaro ihn zu Mitte des Rennens raus.

Wetter als Spielverderber?

Die Wetter-Prognosen für das Rennwochenende in Argentinien sind schlecht. Vor allem die Trainings am Freitag und am Samstag drohen wortwörtlich ins Wasser zu fallen. 70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit samt Gewitter-Gefahr werden für beide Tage vorausgesagt. Das hätte natürlich großen Einfluss auf Reifenwahl und Fahrverhältnisse. Es wird spannend zu sehen sein, welcher Rennstall und welcher Fahrer besser mit den nassen Verhältnissen zurechtkommen. Immerhin: Für das Rennen am Sonntag sinkt die Regen-Wahrscheinlichkeit auf knapp 33 Prozent.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen