MotoGP: Diese zehn Fahrer sind die Top-Verdiener

In rund vier Wochen startet die MotoGP wieder in die neue Saison. Das Portal tsmsportz.com hat nun die Gehälter der Fahrer für das kommende Jahr veröffentlich. So viel sei gesagt: Altmeister und Legende Valentino Rossi ist nicht auf Platz eins gelandet!

Platz 10: Andrea Iannone, 2 Millionen Dollar

Fünf Saisons, ein Sieg und siebe weitere Podest-Plätze: Das ist die Bilanz von Andrea Iannone. Der Suzuki-Fahrer kassiert trotz der durchwachsenden Leistungen ein Gehalt von zwei Millionen Dollar pro Saison. Sein bisher bestes Gesamtergebnis: Platz fünf im Jahr 2015.

Platz 9: Cal Crutchlow, 2,5 Millionen Dollar

Cal Crutchlow ist eine der erfahrenen Starter der Saison 2018. In seiner achten Saison kassiert der 28-Jährige von seinem Arbeitgeber Honda LCR rund 2,5 Millionen Dollar.

Platz 8: Danilo Petrucci, 2,8 Millionen Dollar

„Petrux“ gehörte in der vergangenen Saison zu den Überraschungen. Mit Rang acht in der Endabrechnung erfuhr er sich in seinem sechsten MotoGP-Jahr die beste Karriere-Platzierung. Pramac Racing honoriert dies mit einem neuen Jahresgehalt von 2,8 Millionen Dollar.

Platz 7: Johann Zarco, 3 Millionen Dollar

Der 27-Jährige war im abgelaufenen WM-Jahr der beste Nicht-Italiener bzw. Spanier. Am Ende belegte Zarco den sechsten Rang. Ein herausragendes Ergebnis für seine erste MotoGP-Saison. Mit ihm wird auch in diesem Jahr zu rechnen sein. Zwei WM-Titel in der Moto2 und ein Platz sechs bei der MotoGP-Premiere rechtfertigen ein Jahresgehalt von drei Millionen Dollar.

Platz 6: Dani Pedrosa, 3,3 Millionen Dollar

199 Starts in zwölf Jahren MotoGP: Dani Pedrosa gehört mit seinen 32 Jahren zu den Veteranen im Motorradsport. Dreimal verpasste er als WM-Zweiter knapp den MotoGP-Titel. Seit einigen Jahren reicht es nicht mehr für die Spitze, trotzdem kassiert er jährlich noch 3,3 Millionen Dollar.

Platz 5: Maverick Vinales, 5 Millionen Dollar

Als Teamkollege von Valentino Rossi hat man es nicht leicht. Maverick Vinales ließ seinen Teamkollegen in der Endabrechung der Saison 2017 jedoch hinter sich! Platz drei wurde es. Dem 23-Jährigen könnte bei konstanter Leistung die Zukunft gehören. Das große MotoGP-Talent wird daher auch mit jährlich fünf Millionen Dollar „entschädigt“.

Platz 4: Andrea Dovizioso, 7 Millionen Dollar

So nah war Dovizioso noch nie am WM-Titel dran! In der vergangenen Saison wurde der Italiener hinter Vierfach-Weltmeister Zweiter. Seinem Arbeitgeber Ducati Racing Team ist das ein fürstliches Gehalt wert. Sieben Millionen Dollar streicht er für eine Saison ein.

Platz 3: Jorge Lorenzo, 8 Millionen Dollar

Dreimal Weltmeister, dreimal Zweiter, zweimal Dritter: Das Mega-Gehalt von Jorge Lorenzo bei Ducati ist vollkommen gerechtfertigt. Acht Millionen Dollar bekommt der Spanier überwiesen.

Platz 2: Valentino Rossi, 10 Millionen Dollar

Rekord-Weltmeister und Legende: Valentino ist DAS Gesicht der MotoGP. Sechsmal triumphierte er am Ende einer Saison. Seine letzten drei Titel fuhr er alle auf einer Yamaha ein. Allerdings ist er längst über seinen Zenit hinaus. Letztmals landete er im Gesamtranking 2009 auf Platz eins. Trotzdem kassiert er noch zehn Millionen Dollar jährlich.

Platz 1: Marc Marquez, 11,5 Millionen Dollar

Vier der vergangenen fünf WM-Titel schnappte sich Marc Marquez. Nur 2015 musste sich der Spanier Landsmann Jorge Lorenzo geschlagen geben. Mit seinen 24 Jahren hat Marquez, der rund 11,5 Millionen Dollar jährlich verdient, noch einige Jahre vor sich. Dominiert er weiterhin so, ist es nur eine Frage der Zeit bis er Rossi als Rekord-Weltmeister ablöst.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen