Aufstiegsfavorit HSV?

Nach dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga ist die vergangene Saison anders verlaufen, als man es sich beim Hamburger SV erhofft hatte. Zwar gelang den Hanseaten nach einem frühen Trainerwechsel von Christian Titz zu Hannes Wolf die Herbstmeisterschaft, doch in der Rückrunde stürzte eine insgesamt junge und unausgewogen zusammengestellte Mannschaft noch auf den vierten Platz ab.

Als Konsequenz haben die Verantwortlichen auf und neben dem Platz wieder einmal einen Umbruch vollzogen. Mit Trainer Dieter Hecking und Sportvorstand Jonas Boldt wurde die sportliche Leitung komplett neu aufgestellt, die bislang neun Neuzugänge hinzugeholt hat, die für frisches Blut und neuen Schwung sorgen sollen.

Kader ist noch nicht komplett

Während von den bisherigen Abgängen nur Douglas Santos (Zenit St. Petersburg) und Orel Mangala (war vom VfB Stuttgart ausgeliehen) sowie mit Abstrichen Pierre-Michel Lasogga (Al Arabi) und aufgrund seines Potentials Jann-Fiete Arp (FC Bayern München) schmerzen, sind Spieler wie Ewerton, Tim Leibold oder Lukas Hinterseer hinzugekommen, die die 2. Bundesliga kennen und auch schon den Aufstieg in die Bundesliga geschafft haben. Komplett ist der Kader aber damit wohl noch nicht. Vielmehr halten die HSV-Verantwortlichen noch Ausschau nach weiteren Verstärkungen, etwa im zentralen Mittelfeld und für die Innenverteidigung.

Van Drongelen will bleiben 

Möglich allerdings, dass die Fahndung nach einem zentralen Abwehrspieler inzwischen keine Priorität mehr genießt oder gar überholt ist. Denn der unter anderem mit dem FC Augsburg und der PSV Eindhoven in Verbindung gebrachte Rick van Drongelen erklärte nun gegenüber der “Bild“, in Hamburg bleiben zu wollen: “Ich fühle mich hier sehr wohl. Der HSV ist ein großer Verein, ich spiele gerne im Volkspark. Der HSV hat mir die Möglichkeit gegeben, Bundesliga zu spielen. Was der HSV mir gegeben hat, will ich zurückgeben.“

Van Drongelen, auch während der schwachen Rückrunde einer der wenigen Lichtblicke, wäre fraglos ein weiteres Puzzlestück für den erhofften Aufstieg, der zumindest den meisten Sportwetten Tipps & Wettquoten zufolge wahrscheinlich ist. Denn gemeinsam mit dem VfB Stuttgart gilt der HSV als großer Favorit auf die ersten beiden Plätze.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen