VfB Stuttgart gegen Hannover zum Zweitliga-Auftakt

Drei Wochen vor der Bundesliga startet am heutigen Freitag bereits die 2. Bundesliga in die neue Saison. Eröffnet wird die neue Spielzeit mit dem Duell zweier Absteiger, womit direkt ein Hauch von Oberhaus mitschwingt. Der VfB Stuttgart, der zusammen mit dem Hamburger SV als Aufstiegsfavorit gehandelt wird, erwartet um 20.30 Uhr Hannover 96 und hofft natürlich vor eigenem Publikum auf einen guten Start.

Kalajdzic-Ausfall wirft den VfB zurück 

Nach dem bitteren, am Ende einer ganz schwachen Saison aber sicherlich auch nicht unverdienten Abstieg in der Relegation gegen den 1. FC Union Berlin hat sich in Stuttgart einiges getan. Tim Walter kam als neuer Trainer aus Kiel und hat in der Vorbereitung mit einer Reihe von neuen Spielern eine Mannschaft gebastelt, der die direkte Rückkehr in die Bundesliga sicher zuzutrauen ist. Der Kreuzbandriss des neuen Mittelstürmers Sasa Kalajdzic war zwar ein herber Rückschlag, doch mit Mario Gomez und Hamadi Al Ghaddioui können die Schwaben gegen Hannover dennoch ein richtig starkes Sturmduo aufbieten.

Die erste VfB-Elf ist hervorragend besetzt und auch in der zweiten Reihe findet sich jede Menge Qualität, um im Laufe der Partie nachlegen zu können. Das ist dagegen bei Hannover 96 noch nicht ganz der Fall. Trainer Mirko Slomka, auf dem in Erinnerung an die einstigen Erfolge im Europapokal große Hoffnungen ruhen, wünscht sich noch einen Innenverteidiger und hat in der Vorbereitung auch nicht zu übersehende Defizite im Mittelfeld ausgemacht. 

Hannover ohne Walace und Jonathas

Ob die Niedersachsen noch einen kreativen Mittelfeldmann hinzuholen können, hängt aber maßgeblich auch davon ab, ob noch Abgänge realisiert werden können. So sollen die Brasilianer Jonathas und Walace, die in Stuttgart nicht im Kader stehen, ebenfalls noch gehen wie Genki Haraguchi. 

In Stuttgart, wohin Torhüter Ron-Robert Zieler nur zwei Monate nach dem Abstieg mit dem VfB zurückkehrt, wird der vom FC Schalke 04 ausgeliehene Angreifer Cedric Teuchert verletzungsbedingt noch fehlen. Dafür soll mit Marvin Ducksch ein anderer Neuer, 2018 immerhin Torschützenkönig der 2. Bundesliga, vorne für Gefahr sorgen.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen