TSG Hoffenheim: Amiri geht, Skov kommt

Eineinhalb Wochen vor dem Auftritt in der ersten Runde des DFB-Pokals bei den Würzburger Kickers kommt noch einmal Bewegung in den Kader der TSG 1899 Hoffenheim – in beide Richtungen. 

Nachdem die TSG in der laufenden Transferperiode mit Nico Schulz (Borussia Dortmund), Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen) und Joelinton (Newcastle United) bereits mehrere Leistungsträger verloren hat, befindet sich nun eine weitere Stammkraft mit vielversprechender Perspektive vor dem Absprung. Schon seit längerem steht ein Abschied von Nadiem Amiri ein Jahr vor Vertragsende im Raum, der nun wohl zeitnah über die Bühne gehen wird.

Amiri nach Leverkusen

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt der offensive Mittelfeldspieler, der zuletzt seinen Marktwert bei der U21-Europameisterschaft noch einmal steigern konnte, wie Demirbay zu Bayer Leverkusen. Rund elf Millionen Euro fließen für Amiri wohl nach Hoffenheim, womit die Transfereinnahmen der TSG in diesem Sommer endgültig einen dreistelligen Millionenbetrag erreicht haben.

Auf der anderen Seite wurden nur für Ihlas Bebou (Hannover 96) und Sargis Adamyan (SSV Jahn Regensburg) Ablösen in Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro bezahlt. Bis zum Montag, den inzwischen hat Hoffenheim die bereits am Wochenende durchgesickerte Verpflichtung des dänischen Top-Talents Robert Skov bestätigt.

Skov unterschreibt für fünf Jahre

Für den 23 Jahre alten Offensivspieler, der einen Vertrag bis 2014 unterschrieben hat, überweist Hoffenheim knapp zehn Millionen Euro an den FC Kopenhagen, für den Skov in der vergangenen Spielzeit bemerkenswerte 29 Saisontreffer erzielt hat.

Bei der TSG erweitert Skov die Möglichkeiten im Offensivbereich. Am wohlsten fühlt sich der dribbel- und schussstarke Techniker auf der rechten Außenbahn, kann aber auch zentral hinter den Spitzen und auf links spielen. “Robert verfügt über einen außergewöhnlichen linken Fuß und eine fantastischen Schusstechnik, die ihn extrem torgefährlich macht“, erhofft sich Hoffenheims Direktor Profifußball Alexander Rosen vom Neuzugang auf Sicht einiges. Zunächst aber will Rosen Skov die “notwendige Zeit geben, bei uns anzukommen, sodass er sich in Ruhe entwickeln kann.“

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen