Wird Klinsmann der starke Mann beim VfB Stuttgart?

Mit dem 2:1-Sieg gegen Mitabsteiger Hannover 96 und damit einen mutmaßlichen Konkurrenten im Aufstiegsrennen hat der VfB Stuttgart einen guten Start in die neue Saison hingelegt. Zwar trüben die Kreuzbandrisse von Sasa Kalajdzic und Marcin Kaminski die Freude über den guten Auftakt ein wenig, doch dafür ist die Stimmung im Umfeld inzwischen wieder deutlich positiver.

Erstes Treffen mit Klinsmann

Dazu hat sicherlich auch der Rücktritt des bei vielen Fans in Ungnade gefallenen Präsidenten Wolfgang Dietrich in Folge der aus technischen Gründen abgebrochenen Mitgliederversammlung beigetragen. Noch ist freilich offen, wie es auf der Führungsebene des VfB weitergeht, wobei sich die Anzeichen dafür mehren, dass sich der schwäbische Traditionsklub sehr konkret um Jürgen Klinsmann bemüht.

Nachdem schon in den Tagen zuvor viel spekuliert wurde, hat es inzwischen ein erstes Treffen mit dem Weltmeister von 1990 und ehemaligen Teamchef der Nationalmannschaft gegeben. “Wir führen viele Gespräche. Das ist ein laufender Prozess. Wir tauschen uns auch mit Jürgen Klinsmann aus“, bestätigte der kommissarische Klubchef Bernd Gaiser entsprechende Pressemeldungen, allerdings noch ohne sich wirklich weit aus dem Fenster zu lehnen.

Klinsmann will nicht nur Präsident sein

Klinsmann selbst sprach unterdessen in der „Stuttgarter Zeitung“ davon, dass der erste Informationsaustausch “sehr positiv“ verlaufen sei und kündigte weitere Treffen an. Allerdings geht es in den Gesprächen mit dem 54-Jährigen, dessen aktive Karriere zwischen 1984 und 1989 beim VfB richtig Fahrt aufgenommen hat, wohl nicht um den Posten des Präsidenten. Denn für Klinsmann ist es kein Thema, in erster Linie repräsentative Aufgaben wahrzunehmen. Stattdessen will der ehemalige US-Nationaltrainer aus seiner amerikanischen Wahlheimat zurück nach Deutschland, um dort eine Führungsposition mit viel Einfluss auch auf das Tagesgeschäft anzutreten.

Interessant dürfte für Klinsmann somit der bislang vakante Posten des Vorstandsvorsitzenden sein, der durch den Aufsichtsrat besetzt wird. Unter Ex-Präsident Dietrich galt Robert Schäfer als Favorit, doch dessen Verpflichtung ist inzwischen wohl kein Thema mehr.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen