Andre Schürrle wechselt zu Spartak Moskau

Fünf Jahre nach dem Gewinn der WM 2014 inklusive Vorarbeit des entscheidenden Tores durch Mario Götze steht Andre Schürrle vor einem neuerlichen Neuanfang. Der mittlerweile 28 Jahre alte Angreifer wechselt auf Leihbasis von Borussia Dortmund zu Spartak Moskau und will in der russischen Premier Liga zu alter Form finden.

Ausleihe inklusive Kaufoption
Schürrle, der am Mittwoch beim russischen Rekordmeister den obligatorischen Medizincheck absolviert hat, wird zunächst vor ein Jahr vom BVB nach Moskau verliehen. Anschließend besteht eine Kaufoption, die von Spartak und Schürrle gemeinsam gezogen werden muss. Das heißt, dass Spartak nur davon Gebrauch machen kann, wenn auch Schürrle selbst über 2020 hinaus in der russischen Hauptstadt bleiben möchte.
Zu den Konditionen des Leihgeschäfts ist bislang nichts bekannt. Allerdings ist davon auszugehen, dass Spartak keine allzu hohe Summe bezahlt. In Dortmund ist man derweil vor allem froh darüber, das Gehalt des Angreifers zu sparen, dem ansonsten pro Saison und noch bis Vertragsende im Sommer 2021 rund sieben Millionen Euro garantiert gewesen wären. Zur Höhe der Kaufoption sickerten auch noch keine Details durch. Die 2016 an den VfL Wolfsburg bezahlten 30 Millionen Euro wird der BVB aber nicht einmal mehr ansatzweise hereinholen können.

Abstieg mit dem FC Fulham
Nachdem Schürrle in der vergangenen Saison bereits an den FC Fulham verliehen war, verletzungsbedingt aber den Abstieg des Londoner Traditionsklubs aber letztlich auch nicht verhindern konnte, tritt der frühere Mainzer die nächste Station im Ausland an. Dabei war Russland für deutsche Nationalspieler wie Kevin Kuranyi, Serdar Tasci oder Benedikt Höwedes in jüngerer Vergangenheit keine optimale Plattform. Zumindest in der Nationalelf ist kein nach Russland gewechselter Profi noch einmal aufgetaucht. Von der DFB-Auswahl war Schürrle zuletzt freilich ohnehin sehr weit entfernt, sodass im Moment nur die Erinnerung an alte Glanztage wie bei der WM 2014 bleibt – und natürlich die Hoffnung, doch noch einmal daran anknüpfen zu können.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen