Ein belgischer Verteidiger für den 1. FC Köln?

Am Sonntag wird es für den 1. FC Köln wieder ernst. Nach einem Jahr in der Zweitklassigkeit treten die Geißböcke als Bundesliga-Rückkehrer in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Wehen Wiesbaden an. Beim Zweitliga-Aufsteiger werden sich die Geißböcke im Vergleich zur Generalprobe am Samstag beim FC Southampton (0:2) wohl steigern müssen, um keine böse Überraschung zu erleben.

Mere und Czichos zunächst gesetzt

Dann dürfte die Kölner Innenverteidigung von Jorge Mere und Rafael Czichos gebildet werden. Lasse Sobiech und der schon seit längerem ohne echte Perspektive mittrainierende Frederik Sörensen müssen sich hinten anstellen und davon ausgehen, dass zeitnah noch ein weiterer Konkurrent neu zum Kader stößt.

Dass der 1. FC Köln noch einen weiteren zentralen Abwehrspieler verpflichten wird, der idealerweise zum Partner des gesetzten Jorge Mere werden soll, gilt seit längerem als sicher. Und nun scheint die Suche vor dem Abschluss zu stehen. Denn nach Informationen des “Kicker“ soll der letzte Neuzugang dieses Sommers nach Möglichkeit noch in dieser Woche eingetütet werden.

Bornauw am Wochenende nicht mehr in Anderlechts Kader

Laut dem Portal “Het Laatste Nieuws“ führt die Spur dabei zum RSC Anderlecht. Mit dem belgischen Traditionsklub soll sich der FC in fortgeschrittenen Verhandlungen über einen Transfer von Sebastiaan Bornauw befinden. Der 20-Jährige gilt als großes Talent und absolvierte bei der U21-Europameisterschaft im Sommer zwei Partien für Belgien. Dabei erzielte der 1,91 Meter große und damit naturgemäß kopfballstarke Defensivmann beim 1:2 gegen Belgien sogar ein Tor.

Da Bornauw am Wochenende bei Anderlechts 0:0 in Mouscron gar nicht mehr im Kader stand, wird allgemein ein zeitnaher Wechsel erwartet. Ein Problem dürfte für den 1. FC Köln allerdings die Ablöseforderung der Belgier in Höhe von sieben bis acht Millionen Euro darstellen. Mit den bisherigen Transferausgaben von rund 13 Millionen Euro wurde das auf zehn Millionen Euro bezifferte Budget eigentlich schon überschritten. Möglich aber, dass im Raum stehende Abgänge von Jannes Horn und Salih Özcan zu Hannover 96 für neuen Spielraum sorgen. Alternativ dazu ist auch nicht ausgeschlossen, dass sich der FC mit Anderlecht auf eine Ausleihe mit Kaufpflicht in einem Jahr einigt.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen