Mainz 05 mit neuerlichen Sorgen in der Defensive

Neben dem FC Augsburg ist der 1. FSV Mainz 05 der einzige Bundesligist, der es nicht in die zweite Runde des DFB-Pokals geschafft hat. Die Rheinhessen verloren das Nachbarschaftsduell beim 1. FC Kaiserslautern mit 0:2 und ließen damit auch die Chance auf weitere Einnahmen in den nächsten Runden liegen.

Dass die Pleite auf dem Betzenberg mit einigen ausgelassenen Torchancen vor allem in der Anfangsphase sowie einem umstrittenen Elfmeter zur Lauterer Führung unglücklich ausfiel, milderte die Enttäuschung nur bedingt. Vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison mit dem Gastspiel beim SC Freiburg ist nun durchaus die Sorge vorhanden, in den Abstiegskampf verwickelt zu werden.

Bell fällt drei Monate aus 

Auch, da es vor dem Start neuerliche Personalsorgen gibt. Nachdem bereits die beiden Angreifer Dong-Won Ji und Jean-Philippe Mateta mit in der Vorbereitung erlittenen Verletzungen lange ausfallen, erwischte es nun auch Stefan Bell. Der Innenverteidiger erlitt in Kaiserslautern nach offiziellen Angaben eine schwere Verletzung des rechten Sprunggelenks. Der 27-Jährige, der sich nach einer nicht überzeugenden Vorsaison in den letzten Wochen wieder in die Stammelf gespielt hatte, muss damit rund drei Monate pausieren und kann somit voraussichtlich erst im Endspurt vor Weihnachten wieder eingreifen.

Umso wichtiger, dass Mainz bereits vergangene Woche mit Jeremiah St. Juste einen neuen Innenverteidiger hinzugeholt hat. Der Niederländer kam in Kaiserslautern nach dem Bell-Ausfall bereits zum Einsatz und deutete sein Potential zumindest an.

Niakhaté ist gesetzt

St. Juste ist nun der einzige Profi-Innenverteidiger mit einem starken rechten Fuß. Der gesetzte Moussa Niakhaté und Alexander Hack sind beides Linksfüßer, können aber auch zusammen verteidigen. Aktuell sieht es somit nach einem Zweikampf zwischen Hack und St. Juste um den Platz neben Niakhaté aus. Der 20-jährige Ahmet Gürleyen komplettiert den Kader, dürfte aber nur im Notfall zum Einsatz kommen. 

Dass Mainz auf die Verletzung Bells noch mit einer weiteren Verpflichtung für das Abwehrzentrum reagiert, ist unterdessen nicht zu erwarten.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen