FC Augsburg rüstet defensiv doppelt nach

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler liegt auf dem Rasen

Der FC Augsburg hat mit Niederlagen im DFB-Pokal beim SC Verl (1:2) und am ersten Spieltag der Bundesliga bei Borussia Dortmund (1:5) einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Auch deshalb, weil die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt defensiv alles andere als sattelfest agierte und beiden Gegnern viel zu viele Torchancen ermöglichte.

Vor dem schon enorm wichtigen Heimspiel gegen den gleichfalls mit einer hohen Niederlage gestarteten Aufsteiger 1. FC Union Berlin (0:4 gegen RB Leipzig) lastet nun bereits ein gewisser Druck auf dem FCA. Die Verantwortlichen haben unterdessen erkannt, dass in den hinteren Reihen Handlungsbedarf besteht und sich gleich doppelt verstärkt.

Lichtsteiner kommt ablösefrei

Zunächst gab Augsburg mit der Verpflichtung von Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner einen kleinen Transfercoup bekannt. Der mittlerweile 35 Jahre alte Schweizer war nach seinem Vertragsende am 30. Juni beim FC Arsenal arbeitslos und konnte nun ablösefrei verpflichtet werden. Lichtsteiner, der zwischen 2011 und 2018 sieben Mal italienischer Meister mit Juventus Turin wurde und der auf die Erfahrung aus 105 Länderspielen zurückgreifen kann, unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

Jedvaj aus Leverkusen ausgeliehen

Ebenfalls zunächst nur bis Juni 2020 soll Tin Jedvaj die Defensive des FCA stabilisieren. Der kroatische Nationalspieler, der bei Bayer Leverkusen zuletzt über eine Nebenrolle nicht hinausgekommen ist, wurde für die laufende Spielzeit ausgeliehen. Der 23-Jährige, dessen Arbeitspapier in Leverkusen noch bis 2023 datiert ist, erweitert die defensiven Möglichkeiten von Coach Schmidt.

Jedvaj kann sowohl in der Innenverteidigung als auch auf beiden Abwehrseiten eingesetzt werden. In erster Linie dürfte der 20-fache Nationalspieler aber für das Zentrum eingeplant sein, wo Marek Suchy und der im Mittelfeld wohl noch wertvollere Rani Khedira in Dortmund auch nicht für Stabilität sorgen konnten.

Abgeschlossen sind die Augsburger Planungen mit diesem Duo aber noch nicht zwingend. Einiges dürfte dabei von der Zukunft von Philipp Max und Michael Gregoritsch abhängen, die noch mit einem Abschied aus Augsburg liebäugeln und für die auch Interessenten vorhanden wären.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen