Champions League: Slavia Prag und Brügge legen auswärts vor

Sechs Plätze sind in der Gruppenphase der Champions League noch vakant. In dieser und in der nächsten Woche kämpfen zwölf Mannschaften in den Play-Offs um die letzten sechs Tickets zur Königsklasse, während es für die Verlierer “nur“ für die Europa League reicht.

Ajax rettet ein 0:0

Am Dienstagabend standen nun die ersten drei Hinspiele auf dem Programm, in denen den Heimteams bemerkenswerterweise kein einziger Treffer gelang. Torlos endete die Partie zwischen APOEL Nikosia und Ajax Amsterdam. Der niederländische Meister, vergangene Saison immerhin im Halbfinale der Champions League, begann zwar drückend überlegen, gab im Laufe der Partie aber die Kontrolle aus der Hand und hatte mehrfach Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Das Aluminium und ein starker Andre Onana sorgten letztlich dafür, dass Ajax mit einer ordentlichen Ausgangsposition die Heimreise antreten konnte.

Brügge und Prag siegen 1:0 

Noch besser sieht es für den FC Brügge und Slavia Prag aus, die nach Auswärtssiegen jeweils schon mit einem Bein in der Gruppenphase stehen. Brügge siegte beim Linzer ASK mit 1:0, profitierte beim österreichischen Vize-Meister allerdings auch von einer ebenso frühen wie umstrittenen Elfmeterentscheidung. Bereits in der zehnten Minute verwandelte Hans Vanaken vom Punkt zur Führung für die Belgier, die die knappe Führung letztlich ohne die ganz großen Probleme über die Zeit brachten.

Ebenfalls mit 1:0 gewann Slavia Prag bei CFR Cluj. Lukas Masopust erzielte nach 28 Minuten mit einer sehenswerten Volleyabnahme das Tor des Tages für den tschechischen Meister, der vor der Pause die klar bessere Mannschaft war. Nach dem Seitenwechsel aber kamen die Rumänien weitaus stärker auf und waren mehrfach nahe am Ausgleich. Insbesondere in der 78. Minute, als Billel Omrani mit einem schwach geschossenen Elfmeter an Gästetorwart Ondrej Kolar scheiterte.

Am heutigen Mittwoch steht Teil zwei der Hinspiele an. Dann erwartet Olympiakos Piräus den FK Krasnodar, trifft Dinamo Zagreb auf Rosenborg Trondheim und duellieren sich die Young Boys Bern mit Roter Stern Belgrad.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen