Argentinien ohne Messi und mit sieben Neulingen

Die argentinische Nationalmannschaft startet Anfang September mit zwei Testspielen in den USA in die neue Länderspielsaison. Zunächst trifft die Albiceleste am 5. September in Los Angeles auf Chile und dann am 10. September in San Antonio auf Mexiko.

Sechs Wochen nach dem unter dem Strich enttäuschenden dritten Platz der Copa America, mit dem das 1993 begonnene Warten auf einen großen Titel weiter geht, wird Trainer Lionel Scaloni die Partien gegen Chile und Mexiko wohl zu einigen Experimenten nutzen. Einerseits gezwungenermaßen, zum Teil aber auch aus freien Stücken.

Messi gesperrt, auch di Maria und Agüero nicht dabei

Gezwungen wird Scaloni zum Verzicht auf Lionel Messi. Der Superstar wurde vom südamerikanischen Verband CONMEBOL nach seiner Kritik am Ablauf und den Organisatoren der Copa America inklusive geäußertem Korruptionsverdacht für drei Monate gesperrt. Messi fehlt damit nicht nur Anfang September, sondern auch noch im Oktober, wenn Argentinien im Rahmen eines weiteren Testspiels zu Gast ist in Deutschland.

Nicht nominiert, obwohl grundsätzlich einsatzbereit, wurden mit Angel di Maria und Sergio Agüero zwei weitere Offensivkräfte, die man gleichwohl als feste Größen bezeichnen darf. Dafür berief Scaloni gleich sieben Neulinge in seinen insgesamt 27 Mann umfassenden Kader. Leonardo Balerdi, Nicolas Figal, Nicolas Dominguez, Lucas Ocampos, Lucas Martinez Quarta, Alexis Mac Allister und Adolfo Gaich dürfen erstmals in den Kreis der Albiceleste hineinschnuppern und auf ihr erstes Länderspiel hoffen.

Erst im März 2020 wird es wieder ernst.

Bemerkenswert ist vor allem die Nominierung von Leonardo Balerdi, der nach seinem 15,5 Millionen Euro teuren Wechsel im Januar von den Boca Juniors zu Borussia Dortmund noch immer auf seinen ersten Bundesliga-Einsatz wartet. Möglich, dass der junge Innenverteidiger zuvor erstmals für Argentinien auflaufen wird.

Trainer Scaloni kann es sich freilich auch erlauben, die nächsten Monate zum Testen zu nutzen. Denn ernst wird es für Argentinien erst wieder im März, wenn die Qualifikation für die WM 2022 in Katar beginnt.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen