Schalker Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt – Kein neuer Stürmer mehr

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspieler im Spiel

Kurz vor Transferschluss konnte der FC Schalke 04 dann doch noch einen Erfolg vermelden. Zwar ist es aufgrund der Knie-OP bei Nabil Bentaleb nicht gelungen, sämtliche mehr oder weniger ausgemusterte Akteure anzugeben, doch nach Hamza Mendyl (Dijon FCO) konnten die Königsblauen mit Yevhen Konoplyanka noch einen weiteren, nicht mehr benötigten Großverdiener von der Gehaltsliste streichen.

Schalke spart überdies nicht nur das Millionengehalt des Ukrainers, sondern erhält für dessen Wechsel zu Schachtar Donezk nach Informationen des “Kicker“ auch noch eine Ablöse in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro. Angesichts der einst bezahlten 12,5 Millionen Euro zwar ein schwacher Trost, aber nichtsdestotrotz eine positive Meldung im Hinblick auf das Budget für mögliche Nachbesserungen in der winterlichen Transferperiode.

Diaz will nicht nach Schalke 

Dass Schalke in der am Montagabend zu Ende gegangenen Transferperiode gerne noch einen Stürmer hinzugeholt hätte, ist unterdessen ein offenes Geheimnis. Allerdings waren die königsblauen Bemühungen letztlich nicht von Erfolg gekrönt. Während der zwischenzeitlich auch mit S04 in Verbindung gebrachte Patrick Schick letztlich bei RB Leipzig gelandet ist, hatte Schalke seine Fühler nach Informationen des spanischen Magazins “Don Balon“ kurzfristig noch eine Fühler nach Mariano Diaz von Real Madrid ausgestreckt. Real soll durchaus gesprächsbereit gewesen sein, doch der 26 Jahre alte Angreifer verspürte dem Vernehmen nach keine große Lust, Madrid in Richtung Gelsenkirchen zu verlassen.

Uth arbeitet am Comeback

Mit Guido Burgstaller, Mark Uth, Steven Skrzybski und Ahmed Kutucu müssen es somit bis zum Winter die vier vorhandenen Stürmer richten, wobei Skrzybski in den Überlegungen von Trainer David Wagner bislang über eine Nebenrolle nicht hinausgekommen ist. Uth arbeitet derweil nach seiner im April vorgenommenen Adduktoren-OP an seinem Comeback und soll zeitnah wieder zur Verfügung stehen.

Mit dem nahenden Comeback des Nationalspielers ist natürlich auch die Hoffnung verbunden, dass dieser nach einem enttäuschenden ersten Jahr auf Schalke an seine bis 2018 im Trikot des TSG 1899 Hoffenheim gezeigten Leistungen anknüpfen kann. Dann würde sich womöglich eine Stürmerverpflichtung im Winter erübrigen.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen