SV Darmstadt 98 vs. Karlsruher SC – Sportwetten Quoten, Tipps, Prognosen – DFB Pokal

Die besten Online Sportwetten Close-up Fussballspiel zwei Spieler im Duell auf dem Spielplatz

Unsere SV Darmstadt 98 vs. Karlsruher SC Wett-Tipps in diesem Artikel beziehen sich natürlich auf das Spiel im DFB-Pokal an diesem Dienstag. Die Auslosung hat also zwei Mannschaften aus der zweiten Liga zusammengebracht und ein Duell auf Augenhöhe ist zu erwarten, wenn ab 20:45 Uhr im Böllenfalltorstadion gespielt wird. Man darf bei den Prognosen für diese Begegnung nicht außer Acht lassen, dass es sich um einen anderen Wettbewerb als die Liga handelt. Dort spielt der SV Darmstadt 98 eindeutig unter seinen Möglichkeiten und steht unten in der Tabelle. Der Karlsruher SC ist dem Mittelfeld zuzuordnen. Wobei der Unterschied von den Punkten her nicht ganz so beträchtlich ist. Man darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass die Karlsruher erst vor dieser Saison in die zweite Liga aufgestiegen sind. Darmstadt galt als Kandidat für einen möglichen Aufstieg, zumindest für die erweiterte Spitzengruppe. Das ist jetzt nicht relevant: Ziel ist die nächste Runde. Für die beiden Konkurrenten. Sie verspricht Aufmerksamkeit und Geld. Ein Auftritt im eigenen Stadion ist immer ein Vorteil. Nachfolgend mehr zu den Möglichkeiten für Wetten auf dieses Spiel mit den durchdachten SV Darmstadt 98 vs. Karlsruher SC Prognosen.

Wetten auf SV Darmstadt 98 vs. Karlsruher SC: Ein Blick auf den direkten Vergleich

Bisher gab es 23 Duelle zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem Karlsruher SC. Das letzte war am 4. Oktober ein 1:1 in Darmstadt. 23 Spiele bedeuten 14 Erfolge für Darmstadt und 13 für den Karlsruher SC. Das ist eindeutig, ebenso wie das Torverhältnis von 21:50. Sechs Unentschieden sind in der Statistik. Vier davon gab es in Darmstadt, wo der Karlsruher SC fünfmal gewonnen hat und die zu Hause spielende Mannschaft dreimal. Auch hier ist das Torverhältnis negativ für Darmstadt mit 16:22. Die ersten Duelle fanden 1969 und 1970 statt. 1:2 in Darmstadt und 5:0 in Karlsruhe waren die Resultate. 1974 bis 1980 gab es sechs Begegnungen, die nichts mit der Aktualität zu tun haben. Es kam zu den drei Erfolgen der Darmstädter gegen diesen Gegner in der eigenen Arena. In den achtziger Jahren in acht Spielen setzte es bis auf eine Ausnahme nur Niederlagen. Die höchste war ein 2:6. Da die Karlsruher alle ihre Heimspiele gegen Darmstadt 98 gewannen, erklärt sich die Bilanz. Nach einer Pause von 13 Jahren kam es zu einem 0:0 in der Regionalliga Süd im August 2000. In der gleichen Liga im März 2001 spielt man in Karlsruhe ebenfalls torlos Unentschieden. Jetzt kommt die Zeit, die interessanter ist. In der dritten Liga im November 2012 gewann der Karlsruher SC mit 2:0 in Karlsruhe. Danach kam es im Mai 2013 zu einem 0:1 in Darmstadt. Aus Sicht von Darmstadt 98. Es folgte ein 0:0 im November 2014 in der zweiten Liga. Danach siegte Darmstadt im Mai 2015 in Karlsruhe mit 1:0. Und zuletzt wurde wie erwähnt wieder Unentschieden gespielt. Das bedeutet, dass Darmstadt zwar eine negative Bilanz gegen diesen Gegner aufweist, aber seit drei Spielen nicht besiegt worden ist.

Der DFB-Pokal im Allgemeinen

In diesem Spiel des DFB-Pokal treffen also zwei Teams aufeinander, die beide in der gleichen Liga spielen. Das wäre zwar auch bereits in der ersten Runde möglich gewesen, doch meist treffen dort Amateure auf Profis. Da die meisten Amateure ausscheiden, ist es in den folgenden Runden anders. Ein Spiel ist dennoch anders zu betrachten als zum Beispiel in der 2. Liga. Alles oder nichts lautet das Stichwort. Eine Mannschaft kann mit dem Erreichen der nächsten Runde für den Verein ordentlich Geld verdienen. Die Taktik spielt aus diesem Grund eine wesentlich geringere Rolle, der Heimvorteil ist aber weiterhin nicht zu unterschätzen.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Der SV Darmstadt 98 im DFB-Pokal dieser Saison und in der 2. Liga

Als Mannschaft der 2. Liga begann der SV Darmstadt 98 nicht mit dem DFB-Pokal die Saison, sondern mit normalen Begegnungen in der 2. Liga. Zum Auftakt gab es ein 1:1 beim großen Favoriten Hamburger SV. Danach wurde Holstein Kiel im eigenen Stadion mit 2:0 besiegt. Es folgte die erste Runde im DFB-Pokal und hier ein 6:1 beim FC Oberneuland. Das ist eine in der fünften Liga spielende Mannschaft aus Bremen. Der VfL Osnabrück war danach in der 2. Liga zu stark. 0:4 hieß es aus Sicht des Gastes. Gewonnen wurde danach lange nicht mehr. Es hieß zuerst 0:0 gegen Dynamo Dresden. Danach verlor der SV Darmstadt 98 beim SV Sandhausen 0:1 und im eigenen Stadion kam es zu einem durchaus bemerkenswerten 3:3 gegen den 1. FC Nürnberg. Beim 1. FC Heidenheim setzte es eine Niederlage mit 0:1. Es folgte ein 2:2 beim VfL Bochum. Und danach spielte man gegen den Karlsruher SC 1:1. Dieses Spiel ist natürlich für den DFB-Pokal interessant. Auswärts war der SV Darmstadt 98 im Anschluss beim FC St. Pauli in Hamburg mit 1:0 erfolgreich. Und am vergangenen Freitag siegte man gegen den FC Erzgebirge Aue mit einem 1:0. Das bedeutet vier Spiele ohne Niederlage.

Der Karlsruher SC im DFB-Pokal und in der Liga

Der Karlsruher SC ist ein Aufsteiger in die 2. Liga. Er hält sich zumindest ordentlich. Die ersten zwei Begegnungen wurden gewonnen. Zuerst beim ebenfalls aufgestiegenen SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 Ende Juni, dann im eigenen Stadion gegen Dynamo Dresden mit 4:2. In der ersten Runde des DFB-Pokal traf der KSC bereits auf ein Team aus der 2. Liga. Der Absteiger aus der Bundesliga Hannover 96 war eigentlich der Favorit, das Ergebnis war allerdings ein 2:0. Es folgten drei Niederlagen in der Liga. Bei Holstein Kiel hieß es 1:2. Gegen den Hamburger SV kam es zu einem 2:4. Danach unterlag der Karlsruher SC beim VfL Osnabrück mit 0:3. Jetzt begann eine durchaus bemerkenswerte Serie. Ein Sieg gegen den SV Sandhausen mit 1:0 blieb zwar der letzte bis zu dem aktuellen Spiel. Doch dreimal hieß es 1:1 und zweimal kam es zu einem 3:3. Die Gegner waren in dieser Reihenfolge 1. FC Nürnberg, 1. FC Heidenheim, SV Darmstadt 98, VfL Bochum (beide auswärts) und am letzten Samstag Hannover 96. Der Ausgleich ist erst in der letzten Minute gefallen.

Zusammengefasste Erkenntnisse zu diesem Spiel

Beide Mannschaften können aktuell positive Serien vorweisen. Der SV Darmstadt 98 ist seit vier Spielen ohne Niederlage. Beim Karlsruhe SC sind es 6. Fünfmal wurde Unentschieden gespielt. Das würde an diesem Tag zu einer Verlängerung führen.

Wer beim SV Darmstadt 98 fehlen könnte

Zwei Spieler stehen derzeit auf der Liste der Verletzten beim SV Darmstadt 98. Der eine ist nach einem Muskelbündelriss Stürmer Felix Platte. Er fällt seit Mitte August aus. Seit Mitte September fehlt der Linksaußen Braydon Manu. Beide sind definitiv kein Thema. Kurzfristige Ausfälle sind faktisch nie auszuschließen.

Das hauptsächlich gespielte System von Darmstadt

In taktischer Hinsicht hat der SV Darmstadt 98 zu Beginn der Saison bis auf seltene Ausnahmen das System 4 2 3 1 gespielt. Im DFB-Pokal beim FC Oberneuland war es ein 4 1 4 1. In der Liga wurde kürzlich häufiger mal gewechselt. Das System aus dem Pokal wurde auch beim 1:0 gegen den FC Erzgebirge Aue angewendet. Und davor beim Sieg in Hamburg beim FC St. Pauli hieß es 4 4 2 Doppel 6. Alles erscheint möglich

Verletzte und gesperrte Spieler beim Karlsruhe SC

Nach dem Lukas Fröde seine Sperre abgesessen hat, gibt es derzeit zwei Spieler, die voraussichtlich im hier beschriebenen Spiel nicht auf dem Platz stehen werden. Der eine ist Torhüter Sven Müller nach einem Bandscheibenvorfall im März. Er würde kaum direkt zurück in den Kasten wechseln. Eine Grippe sollte den Linksaußen Lukas Grozurek nicht lange an einem Einsatz hindern. Der eine oder andere kurzfristige Ausfall ist natürlich denkbar.

Der Karlsruher SC in taktischer Hinsicht

In den bisherigen Begegnungen hat der Karlsruher SC meist das System 4 1 4 1 oder 4 1 3 2 gespielt. Es gab auch mal auswärts ein 4 2 3 1 und dies führte in Nürnberg zu einem Unentschieden. Das kann im DFB-Pokal nicht das Ziel sein. Zu Beginn der Saison hieß es noch oft 4 4 2 Doppel 6. Und auch zuletzt gegen Hannover 96 beim 3:3. Es hat also den Anschein, als wenn hier Trainer Alois Schwartz variabel agiert.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Die SV Darmstadt 98 vs. Karlsruher SC Sportwetten Quoten 

Unsere SV Darmstadt 98 vs. Karlsruher SC Wett-Tipps für den DFB-Pokal können sich auf den aktuellen Stand in der Tabelle beziehen und würden für Darmstadt sprechen. Oder man schaut auf den direkten Vergleich und erkennt, dass Karlsruhe die eindeutig bessere Bilanz aufweist. Andererseits hat der SV Darmstadt 98 dreimal gegen diesen Gegner nicht verloren. Das 1:1 im Oktober unter fast vergleichbaren Umständen deutet an, dass alles auf Augenhöhe stattfinden wird. Eine Empfehlung ist schwer zu geben. Im Grunde müsste man auf Unentschieden setzen, aber im DFB-Pokal wird es einen Sieger geben. Remis ist dennoch eine mögliche Wette und bringt bei Wetten.com 3,25. Gewinnt der Karlsruher SC innerhalb der 90 offiziellen Minuten, ist 3,15 die Quote. Und ein Heimsieg hätte 2,20 zur Folge. Natürlich besteht bei Wetten.com die Chance, darauf zu setzen, ob es eine Verlängerung gibt oder ein Elfmeterschießen Die konkreten Resultate sind ebenso denkbar wie Wetten darauf, wer das erste Tor erzielt. Denn das wird zweifellos fallen, eine Mannschaft muss in die nächste Runde kommen.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen