VfB Stuttgart vs. Dynamo Dresden – Sportwetten Quoten, Tipps, Prognosen – 2.Liga

Samstag empfängt der VfB Stuttgart in der 2. Liga Dynamo Dresden. Bereits im Vorfeld ist die Situation für die Gäste alles andere als ermutigend. Schließlich könnte es die fünfte Niederlage in Folge und ein damit verbundenes Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz werden. Anstoß des Spieles, das einem David gegen Goliath ähnelt, ist um 13 Uhr in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart.

Dynamo Dresden muss sich steigern

Bereits sechs Niederlagen mussten die Jungs von Dynamo Dresden in dieser Saison hinnehmen, davon die letzten vier in Folge. Dieses Ergebnis ist alles andere als motivierend, wenngleich sie sich beim letzten Bundesligaspiel gegen Arminia Bielefeld doch recht kämpferisch zeigten. Am Ende reichte es nicht ganz und sie unterlagen dem Tabellenzweiten knapp mit 0:1. Besser sah es im DFB Pokal gegen Hertha BSC am vergangenen Mittwoch aus, bei dem die Dresdener nach Verlängerung und einem spannenden Elfmeterschießen knapp mit 4:5 verloren. Im Gegensatz zur verbessert wirkenden Dynamo, könnte es beim VfB Stuttgart durchaus noch etwas besser laufen. So herausragend waren die bisherigen Leistungen nicht, auch wenn sie über die Hälfte der bisherigen Duelle auf Liga-Ebene gewinnen konnten. Hinzu kommt, dass die Schwaben in dieser englischen Woche noch im DFB Pokal erneut gegen den starken Gegner HSV ran mussten, den sie aber mit 2:1 knapp bezwingen konnten. Einige Tage zuvor unterlagen sie den Hamburgern in der Bundesliga mit 2:6 noch deutlich und verloren damit ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. Bei den Heimspielen konnten sie bisher nicht wirklich überzeugen, was ein weiterer Vorteil für die mittlerweile motivierte SG Dynamo sein könnte.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

VfB Stuttgart vs. Dynamo Dresden – Der direkte Vergleich

Die letzten Begegnungen in der 1. Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und der Dynamo Dresden liegen schon ein Weilchen zurück. Insgesamt trafen die Kontrahenten acht Mal aufeinander, und zwar zwischen August 1991 und Mai 1995. Auch auf internationaler Ebene haben diese beiden Traditionsvereine schon gespielt, doch das ist lange her. Genauso weit her die Vergleiche sind, geben auch die Ergebnisse dieser Spiele keinen großen Hinweis auf die besseren Chancen laut Vergleich. Drei Siege erreichten die Stuttgarter, zwei Mal übernahmen die Kicker von Dynamo Dresden die Führung und bei den drei weiteren Spielen trennten sie sich Unentschieden. In der 2. Bundesliga gab es den bisher letzten und jüngsten Vergleich. Dabei hatten die Spieler von Dynamo Dresden die Nase vorne mit einem 5:0 Sieg in der Hinrunde im Oktober 2016, sowie einem 3:3 Unentschieden in der Rückrunde im April 2017.

Prognosen auf VfB Stuttgart vs. Dynamo Dresden – Ungleicher Kampf mit ähnlichen Chancen

Einen großen Abstand sieht man zwischen dem VfB Stuttgart und Dynamo Dresden in der aktuellen Tabelle der 2. Bundesliga. Während die Stuttgarter mit zwanzig Punkten auf dem dritten Rang liegen, stehen die Kicker von Dynamo Dresden mit gerade einmal neun Zählern auf dem vorletzten Platz. Nachdem die Stuttgarter zu Beginn der Saison daheim ungeschlagen blieben, mussten sie in den letzten beiden Heimspielen den Gästen den Vortritt lassen. Zuerst nahm das Team von Holstein Kiel mit einem 0:1 drei wichtige Punkte mit, bevor auch noch der Tabellenletzte SV Wehen mit einem 1:2 Sieg davon zog. Gegen Dynamo Dresden sollte es nun wieder besser laufen, allerdings ist die Mannschaft nach vier Niederlagen und einigen Unentschieden heiß auf einen Volltreffer. Nicht zuletzt auch, um sich langsam aus dem Tabellenkeller heraus zu arbeiten. Um dem Druck der motivierten Dresdener entgegenzuwirken, wird Trainer Tim Walter vom VfB Stuttgart weiterhin mit seinen Keepern rotieren. Im Pokalspiel bekam Fabian Bredlow erneut die Chance, beim kommenden Spiel gegen Dresden setzt der Coach wieder auf seinen genesenen Stammtorhüter Gregor Kobel, der fußballerisch mit zu den besten Keepern gehört. Ob er den Ausfall vom Leistungsträger und Innenverteidiger Holger Badstuber, der aufgrund von Gelb-Roter Karte und verbalen Aussetzern noch gesperrt ist, kompensieren kann, ist fraglich. Bei Dynamo Dresden sah es zuerst im Pokalspiel gegen Hertha BSC nach einer Sensation aus. Sie unterlagen nach einem großartigen Spiel im Elfmeterschießen knapp mit einem 4:5 und verpassten damit eine große Überraschung. Eine starke Leistung, die sie dem VfB Stuttgart sicher ebenfalls präsentieren wollen.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Wetten auf VfB Stuttgart vs. Dynamo Dresden – Außenseiterwette lohnt sich

Schaut man auf die Tabelle, kommt man um die Favoritenwette kaum herum. Mit 1,46 spricht die niedrige Quote des VfB Stuttgart für sich. Trotzdem lohnt es sich, einen Tipp auf Dynamo Dresden abzugeben, vor allem im Anbetracht der letzten Leistung beim Pokalspiel gegen Hertha BSC. Sollten die Gäste tatsächlich am Ende der 90 Minuten vorne liegen, gibt es lohnende 6,20 auf Sieg. Auch ein Unentschieden ist durchaus möglich, hier sind immerhin noch 4,25 auf diese Wette zu holen. Besonders interessant wäre ein Spiel, welches ohne Treffer ausgeht. Hier hat man die Möglichkeit auf einen Tipp auf das Team, das zuerst trifft. Fällt kein Tor, stehen bei dieser Wette 1,40 zu Buche. Etwas weniger gibt es auf die Option unter 1,5 Tore, bei der eine Quote von 5,10 geboten wird. Sollten die Stuttgarter doch als erster einen Ball ins Netz befördern, sind es gerade einmal 1,36. Beim ersten Treffer von Dynamo Dresden immerhin noch 3,00. Etwas besser sehen die Quoten auf Tore in der ersten Halbzeit aus. Fallen bis zur Pause mehr als 2,5 Tore sind es 4,85. Bei mehr als 3,5 Toren gibt es sogar 10,50. Bei einem Spiel, das in der ersten Halbzeit keinen Ball im Netz sieht, bekommt man auf die Wette unter 0,5 Tore immerhin noch 3,60 für seinen Einsatz. Ein spannendes Spiel, nicht nur für die Fans, sondern auch für die Freunde von verwegenen Sportwetten.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen