England vs. Montenegro – Sportwetten Quoten, Tipps, Prognosen – EM Qualifikation

Die besten Online Sportwetten Close-up zwei Fussballtrainer Kroatien und Ungarn WM

Beschäftigen wir uns mit dem Thema England vs. Montenegro Wett-Tipps. In der Qualifikation zur Europameisterschaft spielen diese beiden Teams am Donnerstag ab 20:45 Uhr in der Gruppenphase in London gegeneinander. Natürlich sind die Engländer klar favorisiert. Der Gegner hat in dieser Quali kein einziges Spiel gewonnen. Die Montenegro-Bilanz der Engländer ist zwar positiv, jedoch nicht so, wie man eigentlich annehmen könnte, ohne sich zuvor mit diesem Spiel zu beschäftigen. Wir beleuchten die Begegnung aus allen erdenklichen Perspektiven.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Wetten auf England vs. Montenegro: Eine Vorabbemerkung

Wir haben es hier mit einer Begegnung zu tun, die einen klaren Favoriten hat. England spielt im eigenen Land, hat die besseren und bekannteren Spieler und wird nach jeder Logik bei der EM 2020 dabei sein. Zu den 24 Teams, die bereits im Oktober für das in zwölf Ländern veranstaltete Turnier qualifiziert haben, gehört England zwar nicht. Doch im Grunde ist es nur noch theoretisch möglich, dass das Team rund um Harry Kane sich nicht qualifiziert. Montenegro hat definitiv keine Chance mehr. Also ist das Ziel klar und jeder, der auf diese Begegnung eine Sportwette bei Wetten.com setzt, sollte beachten, dass England unbedingt gewinnen will. Zwar ist es durchaus denkbar, dass die Mannschaft den bis dato sieglosen Außenseiter unterschätzt. Wer so denkt und eine richtige Ahnung hat, kann von besonders guten Quoten profitieren. Tendenziell denken wir aber, dass man sich für mehrere Optionen entscheiden sollte und dabei immer bedenken, dass England siegt. Weshalb dies so ist, erläutern wir in den nachfolgenden Abschnitten.

Der Stand in der Qualifikation zur EM

Ein Blick auf die Tabelle der EM-Qualifikation der Gruppe A: Von den sechs Begegnungen konnten die Engländer fünf gewinnen. Sie verloren einmal. Das Torverhältnis liegt bei 26:6. Tschechien liegt in der Tabelle bereits drei Punkte zurück. Die Qualifikation war für England immer das Ziel und sie ist im Grunde geschafft. Wobei rechnerisch noch etwas möglich wäre bei einer Niederlage gegen eine Mannschaft, die bereits sieben Spiele spielte. Es gab keinen Sieg, dafür drei Unentschieden und vier Niederlagen. Das Torverhältnis liegt bei 3:15. Tore schießen ist also das Montenegro-Problem. Auch wenn es nicht direkt etwas mit der Qualifikation zu tun hat, hier ein Blick auf die FIFA Weltrangliste. England liegt in dieser auf Platz 4. Nach Montenegro sucht man in dieser Liste lange. Und findet das Land auf Platz 61.

Die Spiele in diesem Jahr von England

Blicken wir auf die Ergebnisse in offiziellen Spielen von England in diesem Jahr. In der hier beschriebenen Qualifikation wurde im März Tschechien deutlich mit 5:0 besiegt. Drei Tage später kam es in Montenegro zum 5:1 auswärts. Es folgte die Partie im Halbfinale der UEFA Nations League im Juni und es gab eine Niederlage nach Verlängerung gegen die Niederlande. Die gewann mit 3:1 nach 120 Minuten. England holte sich dann den dritten Platz nach einem Elfmeterschießen gegen die Schweiz. Weiter ging es in der hier beschriebenen Qualifikation im September. Es gab zwei Heimspiele, gegen Bulgarien wurde 4:0 gewonnen und gegen den Kosovo 5:3. Hier zeigte sich, dass England durchaus Tore kassieren kann. Auswärts in Tschechien setzte es eine überraschende Niederlage mit 1:2 aus englischer Sicht. In Bulgarien gab es hingegen ein bemerkenswertes 6:0. Und jetzt geht es halt gegen Montenegro. Es folgt noch am kommenden Sonntag ein Spiel im Kosovo.

Wie die Nationalmannschaft von Montenegro in 2019 spielte

Auch bei Montenegro befassen wir uns mit den bisher gespielten Begegnungen. Im März endete die Partie in der EM-Qualifikation in Bulgarien mit einem 1:1, was ein ordentlicher Erfolg war. Es setzte wenige Tage später das klare 1:5 gegen England und im Juni folgte dann ein 1:1 gegen den Kosovo. Danach wurde der Trainer gewechselt. Übrigens fand das genannte Spiel, eine Art von Derby, angeblich von nur 100 Zuschauern statt. Wie kurzfristig der Trainer gewechselt wurde, ist verwunderlich, denn nur drei Tage später saß ein anderer Mann auf der Bank in Tschechien, als die Tschechen mit 3:0 siegten. Anfang September konnte Montenegro ein Freundschaftsspiel gegen Ungarn mit 2:1 gewinnen, unterlag dann wenige Tage später in der Qualifikation vor eigenem Publikum (bereits unter dem aktuellen Trainer) mit 0:3 gegen Tschechien. Im Oktober gegen Bulgarien hieß es am Ende 0:0. Und im Kosovo wurde am 14. Oktober mit 0:2 verloren. Die letzte Begegnung in der Qualifikation für Montenegro ist die in England.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Der direkte Vergleich

Es ist ein bisschen problematisch, den direkten Vergleich der Länderspiele zwischen England und Montenegro zu beschreiben. Das hat politische Gründe. Montenegro hieß über Jahre schließlich Serbien Montenegro und früher war es ein Teil von Jugoslawien. Der Vollständigkeit halber schauen wir also zuerst auf den direkten Vergleich England gegen Jugoslawien. Es gab nur ein einziges Spiel und das fand im August des Jahres 1948 statt. Und zwar bei der Olympiade. Im damaligen Halbfinale schlug Jugoslawien England mit 3:1. Das muss also nicht weiter beachtet werden. Gegen Serbien und Montenegro gab es überhaupt keine Begegnung. So gesehen ist alles doch nicht ganz so kompliziert. Das Duell England vs. Montenegro gab es bis dato fünfmal. Zweimal gewannen die Engländer, hinzu kommen drei Unentschieden. 12:5 ist das Torverhältnis. Also: Montenegro hat nicht gewonnen, aber auch nicht immer verloren. Alles begann im Oktober des Jahres 2010 mit einem 0:0. Im Oktober 2011 traf man sich bei der Qualifikation zur Europameisterschaft und spielte 2:2. Es folgte im März 2013 die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Brasilien. Das Ergebnis war ein 1:1. Den ersten englischen Sieg gegen diesen Gegner gab es erst im Rückspiegel, ein 4:1 im Oktober 2013. Das Hinspiel der aktuellen Qualifikation im März 2019 beherrschten die Engländer. Sie gewannen auswärts 5:1. Besonders die beiden letzten Ergebnisse geben eine gute Tendenz vor.

Die Kader von England und Montenegro

Da wir nicht genau wissen, welche Spieler der Trainer aufstellt, hier ein Hinweis auf die wichtigsten englischen Spieler. Der allgemeine Marktwert liegt bei 1,28 Milliarden Euro. Am wertvollsten ist der Mittelstürmer und Kapitän Harry Kane. 150 Millionen Euro soll er wert sein. 140 Millionen Euro sind es beim Linksaußen Raheem Sterling. Und 100 Millionen Euro beim Rechtsaußen Jadon Sancho. Der spielt bekanntlich bei Borussia Dortmund und ist den vorliegenden Informationen nach einer von nur zwei Legionären, die der 49 Jahre alte, seit November 2016 bei England an der Linie stehende Gareth Southgate normalerweise beruft. Der Wert der Nationalmannschaft von Montenegro ist dagegen nur 60,65 Millionen Euro nach diesen Informationen. 19 Legionäre gehören zum erweiterten Aufgebot, das sind 79,2 %. Wenn man dann noch bedenkt, dass genau ein Spieler wirklich wertvoll ist mit 35 Millionen Euro, dann relativiert sich dies alles. Die Rede ist vom Kapitän Stefan Savic. Es heißt, dass der bei Atletico Madrid spielende Innenverteidiger verletzt ist. Der erfolgreichste Torschütze ist der beim koreanischen Verein Incheon Unite FC spielende Stefan Mugosa mit fünf Treffern. Trainer von Montenegro ist der 62 Jahre alte Faruk Hadzibegic.

Wer den Engländern fehlt

Wir haben geschaut, welche Spieler bei England gesperrt oder verletzt sind und in der offiziellen Liste keinen Namen gefunden. Interne Veränderungen im Kader spielen an dieser Stelle keine Rolle, denn sie können schlecht bewertet werden. Es handelt sich halt um eine Nationalmannschaft.

Wer bei Montenegro nicht spielen kann

Stefan Savic von Atletico Madrid, wie zuvor erwähnt der wertvollste Spieler von Montenegro, ist verletzt nach einer Muskelverletzung, die er Mitte Oktober erlitten hat. Allerdings heißt es, dass er nur einen Monat ausfällt. Wer weiß, vielleicht wird er ja doch spielen. Er ist 28 Jahre alt und ungemein wichtig für die Abwehr. Eine Oberschenkelzerrung erlitt der vermutlich ebenfalls fest eingeplante, im rechten Mittelfeld spielende Adam Marusic von Lazio Rom. Er hat einen Marktwert von 7 Millionen Euro. Dies bedeutet, dass die wohl wichtigsten Spieler, sie haben ihre Werte ja nicht ohne Grund, ausfallen. Und das wiederum spricht überhaupt nicht für Montenegro. Aber so wirklich einschätzen können wir die Bedeutung nicht, denn man kennt halt die wenigsten Spieler.

Die möglichen Taktiken

Im Grunde ist die englische Taktik egal, denn man wird gewinnen wollen und somit offensiv spielen. Tore sind das Ziel. 4 3 3 offensiv ist tatsächlich eine von zwei bevorzugen Taktiken des Trainers Southgate. Die andere lautet 4 2 3 1. Wir glauben, dass er die erste wählt. Und wie spielt Montenegro? Unter dem aktuellen Trainer war es in einem Freundschaftsspiel ein 4 1 4 1, in der Qualifikation aber immer ein 4 2 3 1. Unter einem anderen Trainer im 1:5 verloren gegangenen Hinspiel gegen England spielte man mit dem System 4 4 1 1 und dürfte es tendenziell nicht wiederholen.

England vs. Montenegro: Was ansonsten Wissenswert bei diesem Spiel ist

Wir haben versucht alle vorliegenden Fakten in diesem Artikel unterzubringen. Noch nicht konkret erwähnt haben wir, dass im Londoner Wembley Stadium gespielt wird. Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Für die Spieler von Montenegro dürfte ein Traum in der Erfüllung gehen. In einem der berühmtesten Stadien der Welt spielen sie schließlich nicht jeden Tag. Die wenigsten sind bei international bedeutenden Vereinen aktiv. Jetzt stellt sich die Frage, ob sie diese Begegnung als eine Art von Sprungbrett betrachten. Wenn England ein Länderspiel bestreitet, heißt dies schließlich, dass es internationale Beachtung findet und im Fernsehen übertragen wird. Scouts könnten auf der Tribüne sitzen. Vielleicht könnte also bald ein Spieler aus Montenegro bei einem anderen Verein als aktuell spielen und die große Karriere beginnen. Wahrscheinlicher ist, dass die Spieler aus Montenegro ehrfürchtig sind. Sie haben gegen England im eigenen Land mit 1:5 verloren. Und sie werden darauf bedacht sein, solch ein Ergebnis zu vermeiden. Eine knappe Niederlage wäre ein Erfolg. Der Traum von einem Sieg in der EM-Qualifikation erscheint in diesem Falle nicht realistisch.

Jetzt Wettanbieter vergleichen und Bonus sichern!

Unsere England vs. Montenegro Prognosen

Logisch erscheint uns also nach den vorliegenden Fakten, dass England erfolgreich ist. Wir haben kein Argument entdeckt, weshalb es nach 90 Minuten keinen englischen Sieg geben sollte. Ein Favorit kann einen Außenseiter immer unterschätzen und einen schlechten Tag haben oder überheblich sein. Aber es geht schließlich für England um einiges. Selbst ein knapper Sieg könnte von den nicht gerade friedlichen Medien auf der Insel als Blamage gewertet werden. Die werden die Spieler vermeiden wollen. Außerdem möchte niemand an der Qualifikation zweifeln. Ein deutlicher Sieg ist auch aufgrund des Hinspiels zu erwarten. Was mit hoher Wahrscheinlichkeit bedeutet, dass England in Führung geht. Darauf kann man bei Wetten.com bekanntlich setzen.

Die wichtigsten England vs. Montenegro Sportwetten Quoten

Die logischen England vs. Montenegro Wett-Tipps gehen davon aus, dass die Engländer gewinnen. Wir sehen keinerlei Anzeichen dafür, dass eine Überraschung droht. Wer auswärts 5:1 gewinnt und allgemein die bessere Mannschaft hat, sollte auch im eigenen Land erfolgreich sein. 1,05 ist die Quote. Würde es den ersten Erfolg von Montenegro geben, würde dieser als Quote 42,75 bringen! Auch ein Unentschieden wäre wie angedeutet eine Überraschung. Die Quote liegt bei Wetten.com bei 14.00. Viele Tore dürften fallen. Schießt zuerst England eines, was wir für wahrscheinlich achten, gibt es 1,05. Fällt dieser Treffer in der ersten Halbzeit, bringt er das gleiche. Treffen beide Teams, lohnt es sich mehr, 2,85 ist die Folge. Wenn Montenegro tatsächlich das erste Tor erzielt, wäre das 8,25 als Quote wert. Über 4,5 hätte bei den letzten beiden Begegnungen dieser Nationen zu einem Wett-Erfolg geführt. Die aktuelle Quote, falls eine Serie gestartet wurde, liegt bei 2,85. Mindestens fünf Tore müssen dazu fallen. Die Variante Unter 4,5 bringt 1,40. Ein konkretes 4:1 würde 16,25 zur Folge haben, ein 4:0 7,00. Beim 5:1 22,00 und beim 5:0 10,99. Natürlich bestehen viele weitere Optionen.

Eine Abschlussbemerkung

Wir haben uns dazu entschlossen, die Spiele der namhaften Nationalmannschaft bei der aktuellen Runde der Qualifikation zur EM 2020 besonders ausführlich zu betrachten. Es war klar, dass es bei England gegen Montenegro mit den Engländern einen glasklaren Favoriten gibt. Umso genauer haben wir geschaut, ob irgendetwas aktuell für den Außenseiter aus Montenegro sprechen könnte. Ehrlich gesagt haben wir nichts entdeckt. Das bedeutet nicht, dass eine Überraschung nicht denkbar wäre. Allgemein empfehlen wir, die Sportwetten auf England zu konzentrieren, mehrere zu setzen und sofern man doch glaubt, dass Montenegro irgendeine Art von Chance hat, diese mit in die Dispositionen zu ziehen. Sei es ein Tor, die Höhe des Ergebnisses oder vielleicht die Chance, auf Handicaps zu setzen. Auch bei diesen können die Quoten gefallen.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen