ATP-Finals: Zverev raus, Thiem ist deutschsprachige Hoffnung

Die besten Online Sportwetten Close-up Gesicht Tennisspieler Zverev Stirnband rot Adidas

Ist das bitter! Nach zwei guten Partien musste Alexander Zverev im alles entscheidenden dritten Gruppenspiel eine bittere Pleite hinnehmen. Diese bedeutet sein Aus bei den ATP-Finals. Die einzig verbliebende Hoffnung für den deutschsprachigen Raum ist Dominic Thiem, der am Freitag mit einem Sieg bei seiner zweiten Teilnahme zum ersten Mal ins Halbfinale des letzten großen Tennis-Events des Jahres einziehen kann.

Es war bisher sein bestes Karrierejahr: Masterssiege in Rom und Montreal, zudem gewann er das 500er Turnier in Washington. Auch in München und Montpellier triumphierte der Hamburger zu Beginn des Jahres. Mit gerade einmal zarten 20 Jahren mischt Alexander Zverev schon munter in der Weltspitze des Tennis mit. Die ATP-Finals waren für den Deutschen nur die logische Belohnung.

Doch am Ende zahlte er in London Lehrgeld. Marin Cilic bezwungen, Roger Federer einen Satz abgenommen – am Ende reichte dies trotzdem nicht für den Halbfinal-Einzug. Denn im dritten Gruppenspiel unterlag Zverev dem Amerikaner Jack Sock in drei Sätzen. „Am Ende habe ich es vermasselt. Natürlich haben die Nerven eine Rolle gespielt. Das neunte Spiel im dritten Satz war sehr schlecht von mir. Eines der schlechtesten in diesem Jahr“, zeigte sich Zverev nach der Niederlage gegen Sock selbstkritisch.

Federer, Sock, Dimitrow und…

In der „Boris Becker“ Gruppe schafften nun also Roger Federer und Jack Sock den Sprung unter die besten Vier. Wer den letzten Platz in diesem Quartett – auch der Bulgare Grigor Dimitrow ist bereits qualifiziert – bekommt, ist derzeit noch offen. Gut möglich, dass ein Österreicher die Flagge des deutschsprachigen Raums hochhält. Dominic Thiem hat sich nach seiner Auftaktniederlage gegen Dimitrow gefangen und anschließend den Spanier und Nadal-Ersatz Pablo Carreno Busta besiegt. Mit einem Sieg am Freitag über David Goffin könnte er erstmals in seiner Karriere das Ticket für das ATP-Finals-Halbfinale buchen.

Thiem gegen Goffin ist eine Art Dauerbrenner auf der ATP Tour. Bereits zehnmal standen sich die beiden in den letzten drei Jahren gegenüber. Die Bilanz spricht allerdings deutlich gegen den Österreicher. Nur drei der zehn Partien konnte er für sich entscheiden. Trotzdem sehen unsere Buchmacher in Thiem den Favoriten. Für einen Sieg des 23-Jährigen gibt es Quote 1,80, während ein Erfolg des Belgiers schon Quote 1,95 bringt.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen