Australian Open: Aufschlag in Down Under

Die besten Online Sportwetten Close-up drei Tennisbälle

Die Australian Open stehen in den Startlöchern. Elf DTB-Profis haben es ins Hauptfeld geschafft. Alexander Zverev und Angelique Kerber sind die größten deutschen Titelhoffnungen. Die Konkurrenz beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ist groß.

Titelverteidiger Roger Federer und Novak Djokovic sind mit jeweils sechs Titeln Rekordsieger in Melbourne. Rafael Nadal komplettiert das Trio der Top-Favoriten. Für die Buchmacher ist die aktuelle Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic, der Top-Favorit auf den ersten Grand-Slam-Titel des Jahres (Quote 2.20). Mit etwas Abstand und der Quote 6.00 folgt der Schweizer Altmeister Federer. Sandplatzspezialist Nadal bekommt die Quote 9.00 ausgestellt. Direkt hinter dem dominierenden Trio der letzten Jahre ist ein Deutscher bereit, sich seinen ersten Grand-Slam-Titel zu sichern.

Der Knoten soll platzen

Alexander Zverev ist an Nummer 4 gesetzt und träfe auf die Favoriten erst im Halbfinale. Mit Quote 11.00 werden dem 21-Jährigen allerdings nur Außenseiterchancen eingeräumt. Zwar hat Zverev die ATP-Finals in London gewonnen und damit seinen größten Erfolg eingefahren, allerdings tat sich der Hamburger bei Grand-Slams bisher schwer. Das Viertelfinale der French Open im vergangenen Jahr war sein bisher größter Erfolg bei einem der vier Top-Turniere. In Australien kam der Hamburger nie über Runde 3 hinaus.

Kerber an Zwei gesetzt

Bei den Damen steht Serena Williams im Fokus. Die Amerikanerin ist zwar nur an Position 16 gesetzt, allerdings liegt ihr das Turnier in Australien. Sieben Mal stemmte die 37-Jährige den Pokal schon in die Höhe und gilt in diesem Jahr als die Top-Favoritin auf den Sieg (Quote 5.00). Angelique Kerber, Australian Open Siegerin von 2016, ist die größte deutsche Hoffnung und ganz vorne im Favoritenkreis. Die Buchmacher trauen ihr nach Williams den Coup in Down Under zu (Quote 8.50). Vorjahressiegerin Caroline Wozniacki wird mit Quote 26.00 allerhöchstens eine Überraschung zugetraut. Auch die Weltranglisten Nummer 1 Simona Halep dürfte um den Titel nicht mitreden (Quote 19.00).

Murray sagt „Good bye“

Am Rande der Australian Open verkündete der Brite und zweimalige Wimbledon-Sieger Andy Murray das Ende seiner Karriere. Der 31-Jährige hat immer wieder mit Hüftproblemen zu kämpfen und wird nach dem Turnier in Wimbledon den Schläger an den Nagel hängen. In Melbourne stand Murray fünf Mal im Finale und konnte keines für sich entschieden.

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen