Nadal & Co.: Das sind die Favoriten auf den French Open-Sieg

Ab Sonntag geht es auf den Pariser Tenniscourts wieder hoch her. Denn dann die 116. Auflage der French Open ausgetragen. Doch wer hat die größten Chancen auf den begehrtesten Sandplatz-Titel des Jahres, der zudem mit einer Siegprämie von 2,1 Millionen Euro belohnt wird? Wir nennen Euch die Favoriten!

Spiel, Satz und Sieg – auf wen das am 10 bzw. 11. Juni im Stadion Philippe Chatrier zutrifft, der kann sich freuen. Denn mit den French Open hat er bzw. sie dann eines von nur vier Grand-Slam-Turnieren im Jahr gewonnen. Neben einem Pokal, vielen Punkten für die Weltrangliste und ewigem Ruhm gibt es natürlich auch noch etwas noch begehrteres zu gewinnen: Geld! Dem Sieger bzw. der Siegerin winken 2,1 Millionen Euro, der im Finale Unterlegene wird immerhin noch mit einer Millionen Euro entschädigt.

Nadal 2017 mit nur einer Sandplatz-Pleite

Bei den Herren gibt es einen ganz großen Favoriten. Rafael Nadal ist der Sandplatz-Experte schlechthin. Niemand gewann die French Open so oft wie er. Insgesamt siegte er bei dem zweiwöchigen Grand-Slam-Turnier bereits neunmal. Damit ist er der Tennis-Spieler mit den meisten Einzeltiteln bei Roland Garros. Auch in diesem Jahr geht der Titel eigentlich nur über ihn. Der 30-Jährige ist derzeit in Top-Form. Gerade auf seinem Lieblingsuntergrund Sand ist er kaum zu schlagen. Im Jahr 2017 gewann er 17 von 18 Sandplatz-Matches, nur der Österreicher Dominik Thiem konnte den Mallorquiner in Rom bezwingen. Auch wegen seiner aktuellen Bilanz gilt Nadal als der heißeste Titelanwärter. Sein Sieg würde mit der Quote 1,80 belohnt werden.

Als einziger Nadal-Besieger gehört natürlich auch Dominic Thiem zum Favoritenkreis bei den French Open. Geht es nach den Quoten für Roland Garros nimmt er Platz 3 ein. Der Turniererfolg des Youngsters brächte Quote 10,00. Auch der Österreicher scheint sich auf dem langsamsten Untergrund im Tennis wohlzufühlen, denn seine Jahresbilanz von 17:4 kann sich durchaus sehen lassen. Allerdings muss er im direkten Vergleich mit den Konkurrenten noch eine Schippe drauflegen. Thiem gewann in diesem Jahr nur zwei von sechs Duellen gegen Kollegen aus den Top 10.

Erneutes Finale Murray – Djokovic?

Nadal Nummer 4 der Welt, Thiem Nummer 7 der Welt – doch was ist mit den Jungs von der Weltranglistenspitze? Auch Andy Murray (1) und Novak Djokovic (2) gehören natürlich zur engeren Auswahl, wenn über den Turniersieg in Paris gesprochen wird. Schließlich bestritten diese beiden Tennis-Asse im letzten Jahr noch das Finale auf dem Philippe Chatrier-Court. Damals setzte sich Djokovic durch. Es war sein erster Sieg in Paris. Gelingt ihm in diesem Jahr die Titelverteidigung bringt das Quote 4,10. Ein Murray-Erfolg sehen unsere Buchmacher als unwahrscheinlicher an, weshalb im Siegesfall auch Quote 12,25 ausgezahlt wird.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen