Kerber kann French Open einfach nicht – Verlust der Nummer 1 droht

Paris und Angelique Kerber – es wird wohl keine echte Liebesbeziehung mehr. Am Sonntag musste sich Angelique Kerber bereits zum fünften Mal in ihrer Karriere in der ersten Runde von den French Open verabschieden – und das bei nur zehn Teilnahmen. Das einzige Grand-Slam-Turnier, das auf Asche stattfindet, scheint ihr einfach nicht zu liegen. Nun drohen Konsequenzen.

Das war gar nichts! Mit 2:6 und 2:6 musste sich die Nummer 1 der Welt, Angelique Kerber, bereits in Runde 1 der French Open der Russin Makarowa geschlagen geben. Es kommt einem vor wie ein Déjà-Vu, denn auch im letzten Jahr absolvierte die gebürtige Bremerin nur ein Spiel in Paris. Damals hieß ihrer Bezwingerin Kiki Bertens.

Das Scheitern bei Roland Garros zieht sich wie ein roter Faden durch die Karriere von Kerber. Zehnmal startete sie in der französischen Hauptstadt, ihr bestes Abschneiden war das Viertelfinale (2012) und bereits satte fünfmal war bereits in Runde 1 Endstation.

Kerber 2017 noch ohne Turniersieg

Während es 2016 nur ein Ausrutscher in einem überaus erfolgreichen Jahr war, könnte die aktuelle Niederlage Kerber noch weiter herunterziehen. Schließlich läuft es für die beste deutsche Tennisspielerin 2017 noch gar nicht. Bislang konnte sie noch keinen Titel gewinnen, ihre Bilanz ist mit 19 Siegen und zwölf Niederlagen erschreckend schwach für eine potenzielle Nummer 1 der Welt.

Da ist es nicht sonderlich überraschend, dass Kerber trotz der Babypause von Konkurrentin Serena Williams um den Spitzenplatz in der Damen-Tenniswelt zittern muss. Mit Karolina Pliskova und Simona Halep sägen gleich zwei Spielerinnen ganz gewaltig an Kerbers Stuhl. Schon in knapp zwei Wochen könnte es soweit sein, dass die Deutsche ihren Platz an der Sonne abgeben muss. Pliskova müsste das Finale erreichen, Halep sogar den Titel gewinnen.

Sehr wahrscheinlich ist dies jedoch nicht. Pliskova kam in Paris bislang nie über die zweite Runde hinaus, auch weil Sand nicht gerade als Lieblingsuntergrund der Tschechin bekannt ist. Einen Grand-Slam-Titel kann Halep auch noch nicht vorweisen. Zwar erreichte sie 2014 bei den French Open das Finale, für einen Sieg reichte es jedoch nicht. Vielleicht kommt Angie noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen