Angelique Kerber: Besserung ist in Sicht

Das Tennis-Jahr 2017 war für Angelique Kerber vollkommen verkorkst. Als Nummer eins in die Saison gegangen, beendete sie das Jahr im November als Nummer 21 und verlor damit sogar ihren Status als deutsche Spitzenspielerin an Julia Görges. Doch zum Auftakt der neuen Saison ist Besserung in Sicht. Zumindest beim Hopman Cup – der inoffiziellen Mixed-WM, bei der sie mit Alexander Zverev antritt – liefert Kerber wieder ordentlich ab.

In nicht einmal 14 Tagen gibt es in der Tennis-Welt das erste Highlight der Saison. Am 15. Januar starten in Melbourne die Australian Open. Grund genug also, um schon jetzt für eine Top-Form zu arbeiten. Dies scheint Angelique Kerber bisher ganz gut gelungen zu sein. Denn die ehemalige Nummer eins der Welt kann in diesem Jahr bisher eine 100%-Quote vorweisen. Beim Hopman Cup, der als inoffizielle Mixed-WM gilt, gewann sie in der Gruppenphase ihre beiden Einzel gegen Elise Mertens und Eugenie Bouchard.

Hopman Cup: Erster Finaleinzug nach 23 Jahren?

Auch für ihren Team-Partner Alexander Zverev läuft es gut. Zwar unterlag er dem Belgier David Goffin, doch zwei Siege im Doppel lassen die deutsche Weste weiß bleiben. Dank der Siege über Belgien und Kanada winkt für das DTB-Team der erste Finaleinzug seit 1995. Dafür sollte gegen Gastgeber Australien am 5. Januar ein Sieg her.

Doch zurück zu Angelique Kerber. Die Kielerin könnte nun einen Weg zurück an die Spitze gefunden haben. Nach dem enttäuschenden Jahr 2017 trennte sie sich von ihrem langjährigen Coach Torben Beltz. Der Belgier Wim Fissette ist nun ihr neuer Trainer. „Ich habe mich vom ersten Ballwechsel an sehr gut gefühlt. Ich war sehr aggressiv und habe mein Spiel einfach durchgezogen. Gegen Genie zu spielen, ist nie einfach, aber ich habe ein gutes Match abgeliefert“, sagte Kerber nach ihrem Erfolg über Bouchard bei Eurosport.

Behält Kerber ihre ansteigende Form bei, ist sie mit Sicherheit wieder eine Kandidatin für ein Top-Ergebnis bei den Australian Open. Wie sich ein Sieg anfühlt, weiß die 29-Jährige nur allzu gut. 2016 triumphierte sie in Melbourne und sicherte sich damit ihren ersten Grand Slam-Titel. Aktuell lohnt es sich auch noch auf einen Überraschungssieg von Kerber zu setzen. Unsere Buchmacher vergeben Quote Quote 17,00 für einen Titelgewinn von Kerber.

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen