Auftakt im Big Apple

Flushing Meadows ruft. Mit den US Open beginnt das letzte Grand Slam-Turnier des Jahres. Der Favoritenkreis der Herren ist überschaubar, bei den Damen dagegen kommen viele auf den Sieg infrage. Die heißesten Eisen für Deutschland sind natürlich Alexander Zverev und Angelique Kerber.

Novak Djokovic ist der Top-Favorit in New York (Quote 3,30). Nachdem er mit seinem Sieg in Toronto Geschichte schrieb und als erster Spieler alle neun Major-Turniere gewinnen konnte, ist der Serbe nahezu wieder bei 100 Prozent. Titelverteidiger Rafael Nadal peilt seinen vierten US Open-Titel an (Quote 3,60). Gegenüber dem Serben hat er die vermeintlich bessere Auslosung erwischt. Der erste harte Brocken würde erst im Halbfinale mit Juan Martin Del Potro warten, während Djokovic an gleicher Stelle auf Federer treffen könnte. Der Schweizer wird besonders motiviert sein, da er eine lange Durststrecke in Flushing Meadows hat. Sein letzter Triumph ist aus dem Jahr 2008, daher wird er von den Bookies mit der Quote 6,00 nur an Rang 3 gelistet.

Williams und Halep vorn dabei

Bei den Damen ist Serena Williams für die Buchmacher die Favoritin (Quote 6,75). Wenn sie weiter an ihre alte Form herankommt, dann ist sie nicht zu bezwingen. Die Weltranglistenerste Simona Halep wird auch ein Wörtchen mitreden (Quote 7,25). Mit ihrem Sieg bei den French Open hat sie gezeigt, dass sie Grand Slam kann. Die Rumänin ist dieses Jahr die konstanteste Spielerin und die Einzige, die schon für die WTA-Finals qualifiziert ist. Chancen werden auch der US-Amerikanerin Sloane Stephens nachgesagt (Quote 9,75). Die 25-Jährige ist extrem talentiert, jedoch in ihren Leistungen sehr anfällig. Vom Aus in Runde 1 bis hin zum Finale ist alles drin.

DTB-Profis im erweiterten Kreis

Alexander Zverev ist aus deutscher Sicht als ein Herausforderer der großen Drei zu nennen (Quote 11,25). An Nummer 4 gesetzt ist die Erwartungshaltung groß. Der Knoten soll endlich platzen. Zverev peilt seinen ersten Grand Slam-Titel an. Einfach wird das Unterfangen nicht, im Achtelfinale könnte mit Dominic Thiem schon ein Top-Gegner warten.

Nach ihrem Sieg in Wimbledon hatte sich Angelique Kerber eine Pause gegönnt und war erst in Montreal wieder auf dem Court, scheiterte jedoch früh. In Cincinnati lief es besser, doch scheiterte knapp im Achtelfinale. Trotzdem sehen die Bookies sie hinter Williams und Halep auf Rang 3 der Anwärterinnen auf den Titel (Quote 8,50).

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen