Whyte gegen Parker: Chance auf Revanche gegen Joshua

Die besten Online Sportwetten Close-up UFC Boxer und Schiedsrichter im Ring

Keine Spur von Sommerloch. In diesem Jahr steigen in den heißen Monaten auch heiße Duelle im Boxring. Wie am kommenden Samstag im Londoner Millennium Dome zwischen dem Briten Dillian Whyte und dem Neuseeländer Joseph Parker. Beide wollen wieder einen WM-Kampf bestreiten. Der Sieger hat gute Chancen. Ihren möglichen Gegner kennen beide bereits gut.

Jeweils eine Niederlage haben Whyte und Parker in ihrer Bilanz. 2015 verlor Whyte gegen Anthony Joshua in Runde 7 nach technischem K.o. Auch Parker musste gegen den momentan besten Boxer im Schwergewicht seine erste Niederlage schlucken. Nun haben sie die Chance, im direkten Duell sich einen möglichen Rückkampf zu sichern. Das Duell am Samstag wurde sehr kurzfristig bekannt gegeben.

Verwirrung im Vorfeld

Im Vorfeld des Kampfes gab es viel Hickhack! Anfang Mai dieses Jahres war eigentlich ein Kampf zwischen Dillian Whyte und Kubrat Pulev geplant. Das Whyte-Management bot sogar eine Versteigerung des Duells an. Eine New Yorker Promotion-Agentur hatte das höchste Gebot auf den Tisch gelegt und demnach hätte der Kampf in den USA stattgefunden. Einen Monat später ließ Whytes Promoter Eddi Hearn verlauten, dass sein Schützling gegen den Kubaner Luiz Ortiz antritt. Nur einen Tag später wurde auf einer Pressekonferenz Joseph Parker als Gegner verkündet. Beide Promoter einigten sich in einem Telefonat auf den Kampf, der Deal war innerhalb von zwölf Stunden unter Dach und Fach. Am Samstag wird es in London ernst, wenn beide die Chance auf einen WM-Kampf wahren wollen.

Ähnlicher Boxstil

Wieso es ein enges Duell wird, hat viele Gründe: einer davon ist ihr Boxstil. Denn sie ähneln sich sehr. Angefangen bei ihren Maßen. Beide sind 1,93 Meter groß und um die 110 Kilo schwer. Ihr Markenzeichen ist ein überaus harter Punch. Beide Boxer besitzen zwar eine hohe Reichweite, sind aber eher auf den Infight bedacht. Spektakel wird garantiert sein, da beide die Entscheidung suchen werden oder müssen. Der leichte Favorit ist hier Parker(Quote 1,70), der gegen Joshua Nehmerqualitäten zeigte. Er ist der erste Boxer, der gegen den viermaligen Champion nicht vorzeitig zu Boden ging. In den Ergebnissen ihrer Kämpfe, stehen sich beide in nichts nach. Parker hat 25 Kämpfe 18 Mal vorzeitig beenden können. White schaffte dies 17 Mal bei 24 Kämpfen. Dabei hat der Brite mehr direkte Knock-Outs (6) als der Neuseeländer (3). Wenn Wyhte es schafft, frühzeitig Wirkungstreffer zu landen, ist ihm sein siebter K.o. durchaus zuzutrauen und damit auch der Sieg (Quote 2,05).

Anbieter des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Top Online Casinos
Top Casino Boni
Nach oben
×
Wetten.com Kunde? Hier geht es zum Login
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Nicht verpassen! Exklusive Angebote auf wetten.com
Nicht wieder anzeigen